Energieberatung

Gasag erwirbt ein Viertel an der Berliner Energieagentur

Die Berliner Energieagentur will Energiespar- und -effizienzpotenziale für Kunden aus Industrie und Gewerbe, Wohnungswirtschaft, tertiärem Sektor und öffentlicher Hand erschließen. Gesellschafter sind die Bewag, die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), das Land Berlin und jetzt neu die Gasag.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (ddp-bln/sm) - Der Erdgasversorger Gasag hat ein Viertel der Anteile an der Berliner Energieagentur gekauft. Die bisherigen Anteilseigner Bewag, die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Land Berlin unterzeichneten bereits am Freitag den Vertrag, mit dem jeweils 8,3 Prozent ihrer Anteile auf die Gasag übergingen, wie ein Unternehmenssprecher in Berlin sagte. Damit hielten die vier Gesellschafter künftig jeweils 25 Prozent an der Agentur.

Mit 40 Mitarbeitern und einem Umsatzvolumen von knapp 4,5 Millionen Euro soll die Berliner Energieagentur das Dienstleistungsspektrum der Gasag vor allem im Bereich der Energieberatung erweitern. Das Unternehmen war 1992 auf Initiative des Berliner Abgeordnetenhauses gegründet worden.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Kessel-Casting: Älteste Heizkessel Berlins ermittelt

    Unter dem Motto "Berlin macht sich Luft" hatten die Berliner Energieagentur und die Gasag die Berliner dazu aufgerufen, ihre alten Heizkessel zum "Kessel-Casting" anzumelden. Jetzt wurden die Preise vergeben, 13 Berliner konnten sich über moderne und kostensparende Heiztechnik im Gesamtwert von 50 000 Euro freuen.

  • Hochspannungsmasten

    Berlin sucht die ältesten Heizkessel der Stadt

    Unter dem Motto "Berlin macht sich Luft" suchen die Berliner Energieagentur und die Berliner Gaswerke die ältesten Heizkessel der Stadt. Grund: Alte Anlagen mit hohen Abgasverlustwerten müssen raus aus dem Haus. Das kann doppelt lohnen, schließlich gibt's Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro.

  • Hochspannungsmasten

    4. Berliner Energietage: Schon über 2.500 Anmeldungen

    30 Veranstaltungen, 130 Fachreferenten, 2500 Voranmeldungen auf Seiten der Veranstaltungsteilnehmer - die 4. Berliner Energietage, die vom 16. bis zum 18. Juni stattfinden, sind schon jetzt erfolgreicher als die vorherigen Veranstaltungen. Technische Innovationen stehen im Mittelpunkt des Interesses, darunter die EEG-Novelle oder das 3-Liter-Haus.

Top