Förderung geplant

Gabriel: Elektroautos müssen mit erneuerbaren Energien fahren

Bundesumweltminister Gabriel hat für die geplante Förderung von Elektroautos geworben. Gleichzeitig betonte er, dass die Unterstützung der Fahrzeuge an die Nutzung erneuerbarer Energien gekoppelt werden müsse.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/red) - Es gehe darum, die Innenstädte sauberzumachen, die CO2-Bilanz zu senken und Autofahren bei steigenden Öl- und Gaspreisen erschwinglich zu machen, sagte Gabriel vor den Beratungen im Bundeskabinett über das Thema am Mittwoch im ARD-"Morgenmagazin". Für einen besseren Umweltschutz müsse die neue Technologie aber an die Nutzung erneuerbarer Energien gekoppelt werden. Nach Plänen der Bundesregierung sollen bis 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen fahren.

Nach Angaben des Ministers sollen zunächst 500 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung fließen. Den Massenmarkt sollen die Elektroautos dann 2012 oder 2013 erreichen. Um auf eine Stückzahl von 100.000 Autos zu kommen, werde dann ein Marktanreizprogramm nötig sein, sagte Gabriel.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Auspuff

    Dicke Luft in der Stadt: Blaue Plakette liegt vorerst auf Eis

    Lange hielt das Umweltministerium an der blauen Plakette für PKW fest – jetzt scheint die Idee erst einmal vom Tisch. Das Problem mit der schlechten Luft in den Städten aber bleibt.

  • Ökostromrechner

    Kabinett segnet Ökostrom-Reform ab

    Wie geht es weiter mit dem Ökostrom-Ausbau in Deutschland? Lange konnten sich Bund und Länder nicht einigen, aber nun hat sich die EEG-Reform auch ihren Weg durch das Bundeskabinett gebahnt.

  • Strompreise

    Zeitung: Regierung streitet über Förderung von E-Autos

    In der Bundesregierung gibt es laut einem Zeitungsbericht einen Streit über die Förderung von Elektroautos. Das Bundesfinanzministerium verhindere, dass der Nationale Entwicklungsplan Elektromobilität wie geplant am 5. August vom Kabinett verabschiedet werde, berichtete die "Financial Times Deutschland".

  • Stromnetz Ausbau

    EEG-Weiterentwicklung überwiegend positiv bewertet

    Gestern hat das Bundeskabinett mit "Systemdienstleistungsverordnung" und der "Ausgleichsmechanismusverordnung" das Gesetz zur Förderung der erneuerbaren Energien weiterentwickelt und dafür viel Zustimmung von den energienahen Verbänden geernet. Vereinfacht wird ab 2010 u.a. die Weiterleitung von EEG-Strommengen.

  • Stromtarife

    Gesetz für unterirdische CO2-Speicher beschlossen

    Die Bundesregierung will mit Hilfe der unterirdischen Speicherung von CO2 aus Kohlekraftwerken den Klimaschutz voranbringen. Das Bundeskabinett beschloss dazu am Mittwoch einen Gesetzentwurf, das CCS-Gesetz. Umweltschutzverbände halten das Verfahren allerdings für riskant.

Top