Praxis-Seminar

Frankreich im Aufwind - eine Chance für deutsche Windkraft Unternehmen

Weitreichende Informationen zur Windenergie in Frankreich geben die smart dolphin GmbH (Hamburg) und die Invest in France Agency (Frankfurt) am 18. November in Hamburg auf einem Frankreich-Seminar. Ziel des Praxis-Seminars ist es, den Markteintritt in Frankreich zu erleichtern, denn das Land plant den weiteren Ausbau der regenerativen Energien.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Die smart dolphin GmbH (Hamburg) und die Invest in France Agency (Frankfurt) veranstalten am 18. November in Hamburg ein Frankreich-Seminar an. Ziel des Praxis-Seminars ist es, den Markteintritt in Frankreich zu erleichtern.

Für den Ausbau der Windkraft plant Frankreich 10 Milliarden Euro ein. Damit soll der Anteil des regenerativen Stroms von heute 15 Prozent auf 20 Prozent bis 2010 steigen. Bis dahin sollen im Land insgesamt 10 000 Megawatt zusätzlich installiert werden. 40 Prozent der Windräder sollen an der Atlantikküste stehen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen u.a. französische Gesellschaftsformen, steuerliche Rahmenbedingungen und Informationen zum französischen Arbeitsvertrag.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Naturstrom

    EEG-Reform: Neue Regeln für Windenergie geplant

    Für die Windenergie wird es mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im kommenden Jahr Änderungen bei der Förderung geben. Ähnlich wie es bereits für den Sonnenstrom gilt, soll die Höhe der Förderung über Ausschreibungen festgelegt werden.

  • Steigende Stromkosten

    Deutsche zahlen zweithöchsten Strompreis

    Der Strompreis in Deutschland ist sowohl für die Verbraucher als auch für die Industrie vergleichsweise hoch. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Preise etwa dreimal so hoch liegen wie beispielsweise in den USA. Die Preisentwicklung habe sich vor allem in den letzten zehn Jahren ergeben.

  • Hochspannungsleitung

    Aktualisierte Marktstudie zur Windkraft

    Die Hamburger Övermöhle Consult & Marketing GmbH hat ihre im vergangenen Jahr erstellte Marktstudie "Kurzanalyse des Marktes für Windkraftprojektierer in Deutschland" aktualisiert. Ergebnis: Die Branche sieht nach wie vor einer "erfolgversprechenden Zukunft" entgegen - wenngleich unter anderem die Bundestagswahl Unsicherheiten berge.

  • Strompreise

    Prognose: 22 400 Megawatt Windleistung in Deutschland bis 2010

    Eine Prognose der Deutschen Windenergie-Institut GmbH über den Ausbau der Windenergienutzung bis zum Jahr 2010 hat ergeben, dass Deutschland diese Zukunftsenergie von derzeit 8750 Megawatt auf 22 400 nahezu verdreifachen wird. Eine besondere Rolle kommt dabei dem Ausbau der Kapazitäten auf See (Offshore) zu.

  • Strompreise

    Harpen AG: Einstieg in den französischen Windkraft-Markt steht bevor

    Die Zeit ist günstig: Da Frankreich den Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen bis zum Jahr 2010 von 15 Prozent auf 21 Prozent erhöhen möchte, kommt dem Ausbau der Windkraft eine besondere Aufgabe zu. Die RWE-Tochter Harpen ist schon jetzt vor Ort und will im Nord- und Südwesten Projekte mit einer Leistung von 450 Megawatt verwirklichen.

Top