"Ganz nah an der Natur"

Fortum und Wesertal starten Malwettbewerb

Der finnische Energieversorger Fortum und seine deutsche Tochter Wesertal sind gespannt, wie Kinder zwischen sechs uns 14 Jahren das nordische Mutterland Finnland sehen. Einsendeschluss für den phantasievollen Malwettbewerb ist der 31. Oktober.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Kinder haben Erwachsenen in Sachen Kreativität einiges voraus: Sie sehen und malen die Welt so farbig, wie sie wirklich ist. Umso gespannter sind der finnische Energiekonzern Fortum und seine deutsche Tochtergesellschaft Wesertal (Hameln) darauf, was Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 14 Jahren zum Motto des Malwettbewerbs "Finnland - ganz nah an der Natur" einfällt. Zu gewinnen gibt es interessante Preise, etwa einen Globus oder ein Handy. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2001.

Die Idee zu diesem Malwettbewerb stammt von Nancy Schäfer aus Holzminden. Kürzlich flatterte ihre bunte Postkarte mit roten Blockhäusern, braunen Elchen, grünen Tannen und blauen Seen in die Büros. Für den Malwettbewerb sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Gemalt werden darf mit Bunt- und Filzstiften, Wachsmalern oder Wasserfarbe - Hauptsache das Bild wird bunt. Als Motiv können die Kinder das wählen, was sie persönlich mit Finnland verbinden. Damit der Briefträger die Kunstwerke auch befördern kann, sollten sie nicht größer als ein DIN A4-Bogen sein. Eine sachkundige Jury wird die Einsendungen bewerten. Adresse: Fortum Energie GmbH, Redaktion Energie & Umwelt, Postfach 10 13 63, 31763 Hameln.

Das könnte Sie auch interessieren
Top