Partnerschaft

Fortum übernimmt Betriebsführung von GuD-Kraftwerk

Die technische Betriebsführung des kommunalen Gas- und Dampfturbinenkraftwerkes der Trianel Power Kraftwerk Hamm-Uentrop übernimmt künftig Fortum Service Deutschland. Geschäftsführer Thilo freute sich auf eine gute Zusammenarbeit und darauf, zum wirtschaftlichen Erfolg des Kraftwerkes beitragen zu können.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Hamm-Uentrop (red) - Die Fortum Service Deutschland GmbH übernimmt in Hamm-Uentrop die technische Betriebsführung für das kommunale Gas- und Dampfturbinenkraftwerk der Trianel Power Kraftwerk Hamm-Uentrop GmbH & Co. KG (TPH). "Wir freuen uns auf eine langfristige partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Trianel und sind stolz, dass wir auf der Basis unseres Betreiber-Know-hows unseren Teil zum wirtschaftlichen Erfolg des neuen Kraftwerks beitragen können", betonte Ralph Thilo, Geschäftsführer der Fortum Service Deutschland GmbH.

"28 Stadtwerke aus den Niederlanden, Österreich und Deutschland investieren in das richtungweisende kommunale Gemeinschaftskraftwerk der Trianel-Gruppe. Die Anlage in Hamm-Uentrop ist das erste große GuD-Kraftwerk, das im Rahmen einer Projektfinanzierung in Deutschland abgewickelt wird", stellte Martin Hector, Geschäftsführer der TPH, heraus. "Wir sind zufrieden, mit Fortum einen erfahrenen Betreiber von Anlagen dieser Art und Größe als Partner in unserem Projekt zu haben".

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    Trianel hält an Kraftwerks- und Windparkprojekten fest

    Deutschlands größtes Stadtwerke-Bündnis Trianel will trotz Wirtschaftskrise am Ausbau seiner Erzeugungskapazitäten festhalten. Mit einer stärkeren Eigenerzeugung von Strom könnten sich die kommunalen Energieversorger fit für den sich verschärfenden Wettbewerb in der Branche machen, so der Sprecher der Trianel-Geschäftsführung.

  • Hochspannungsleitung

    Stadtwerke Solingen beteiligen sich an Kraftwerksbau

    Die Stadtwerke Solingen (SWS) werden sich am Kraftwerksneubau in Hamm-Uentrop beteiligen. Sie sichern sich dadurch ein Strombezugsrecht von 20 Megawatt und können dann ab Herbst 2007 gut zehn Prozent ihres heutigen Strombedarfes in diesem Kraftwerk selbst erzeugen. Dies schaffe vorallem Unabhängigkeit.

  • Stromnetz Ausbau

    E.ON Ruhrgas schließt Gasliefervertrag mit Trianel ab

    Die Trianel Power Projektentwicklung GmbH & Co. KG hat mit E.ON Ruhrgas einen Vertrag zur Belieferung des GuD-Kraftwerks in Hamm abgeschlossen. Der Vertrag umfasst ein Gesamtvolumen von knapp 125 Milliarden Kilowattstunden Erdgas ab 2007 und hat eine Laufzeit von mehr als zehn Jahren.

Top