Quartalsbericht

Fortum-Gruppe steigert Umsatz um 27 Prozent

Der finnische Energiekonzern Fortum konnte in den Bereichen Strom, Gas und Öl ein starkes Wachstum verzeichnen. Allein in Deutschland wurden 1,1 Milliarden Kilowattstunden Strom abgesetzt.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com
Der finnische Energiekonzern Fortum Oyj mit Hauptsitz in Espoo bei Helsinki hat einen positiven Quartalsbericht für das erste Quartal 2001 vorgelegt. Der Umsatz der Fortum-Gruppe ist im Zeitraum 1. Januar bis 31. März 2001 um 27 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro gestiegen. Der Betriebsgewinn erhöhte sich um 56 Prozent auf 307 Millionen Euro. Der Reingewinn stieg sogar um 72 Prozent auf 246 Millionen Euro.


Schon im Geschäftsjahr 2000 war der Umsatz um 34 Prozent auf 11,03 Milliarden Euro und der Betriebsgewinn um 29 Prozent auf 906 Millionen Euro gestiegen. Verantwortlich für die beträchtlich verbesserten Ergebnisse im ersten Quartal 2001 seien vor allem eine Steigerung des Stromabsatzes, höhere Mengen bei der Ölraffinerie und Erdgasförderung sowie ein starker Anstieg des Preises für Erdgas, heißt es im Fortum-Bericht. Fortum ist das zweitgrößte Stromversorgungsunternehmen in den nordischen Ländern und liefert über seine Netze in Schweden, Finnland, Deutschland und Estland Strom an insgesamt 900 000 Kunden. Im ersten Quartal 2001 wurden insgesamt 15,3 Milliarden Kilowattstunden Strom abgesetzt, davon in Deutschland 1,1 Milliarden Kilowattstunden. Im Vergleichszeitraum erstes Quartal 2000 waren es insgesamt 13,2 Milliarden Kilowattstunden, davon in Deutschland 0,9 Milliarden Kilowattstunden. Neben dem erhöhten Stromabsatz hätten vor allem steigende Strompreise in den nordischen Ländern für einen deutlichen Anstieg des Umsatzes gesorgt.
Der vollständige Quartalsbericht der Fortum-Gruppe kann im Internet unter www.fortum.com in englischer Sprache eingesehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom- und Gaspreise

    Niedrige Energiekosten entlasten Verbraucher

    Der Ölpreis ist erneut gesunken und das macht sich besonders beim Heizöl und auch an den Tankstellen bemerkbar. Aber auch Gas ist günstiger geworden und zum ersten Mal in diesem Jahrtausend ist auch der Strompreis nicht weiter gestiegen.

  • Strompreis

    Deutsche zahlen zweithöchsten Strompreis

    Beim Strompreis-Vergleich der europäischen Länder liegt Deutschland auf Platz zwei. Nur die Dänen zahlen noch mehr für ihren Strom, so eine Auswertung des Statistikamtes Eurostat. In beiden Ländern gehen über 50 Prozent der Kosten an den Staat.

  • Energieversorung

    Wesertal legt positive Geschäftsbilanz für 2000 vor

    Die Bilanz der Elektrizitätswerk Wesertal GmbH für das vergangene Geschäftsjahr ist durchweg positiv. Und auch die finnische Mutter Fortum hat den Konzernumsatz erhöht.

  • Energieversorung

    Schlechte Wasserkraftsituation verdoppelt Strompreis

    Finnlands Wasserreserven nehmen weiterhin ab, weshalb sich der Strompreis mittlerweile verdoppelt hat. Nun sind die Versorger gespannt auf den nächsten Winter.

  • Strom sparen

    Energieausbeute in Europa weit vor USA

    In Schweden wurden im Jahr 2000 über 15 000 Kilowattstunden Strom pro Kopf verbraucht, in Deutschland 6050. Durchschnittlich war die Energienutzung in Europa intensiver als in Amerika.

Top