Fortum Energie: Erfolgreicher Handel an der Leipziger Strombörse

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Fortum Energie GmbH (Hamburg), ein Unternehmen der finnischen Fortum-Gruppe, zieht eine positive Monatsbilanz: Seit dem 1. Juli 2000 ist das Unternehmen als Stromhändler an der Leipziger Strombörse (LPX) aktiv und beteiligt sich am täglichen Spothandel. Fortum Energie betreibt einen "Trading Floor" in Hamburg mit derzeit sieben Mitarbeitern und ist mit der Leipziger Börse über das Internet mittels Nutzung der LPX-Software verbunden. "Unsere Erfahrungen mit dem Handel an der LPX sind bislang äußerst positiv," betont Robert Hienz, Leiter des Geschäftsbereichs "Portfolio-Management und Handel" bei Fortum Deutschland. "Unser Handelsvolumen im Spotmarkt ist in dieser kurzen Zeit deutlich gestiegen. Zugute kommen uns dabei die Erfahrungen, die Fortum an der Strombörse NordPool in Oslo gesammelt hat."


Seit der Liberalisierung des finnischen Strommarktes betreibt Fortum, einer der führenden Energieversorger in den nordischen Ländern, Börsenhandel mit Energie über die seit 1993 bestehende Strombörse NordPool. Mit diesem umfassenden Know-how möchte sich Fortum erfolgreich an den wichtigen Börsenplätzen in Deutschland und Europa etablieren. Aus diesem Grund expandiert die Fortum Energie GmbH und verstärkt den Bereich "Portfolio-Management und Handel" mit weiteren Mitarbeitern.

Das könnte Sie auch interessieren
Top