Betriebsbeginn 2004

Fortum baut neues Kraftwerk in Schanghai

Zusammen mit einem der größten chinesischen petrochemischen Unternehmen baut der finnische Stromversorger Fortum ein Kraftwerk, das Energie aus Kraft-Wärme-Kopplung erzeugen wird.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Gemeinsam mit einem der größten petrochemischen Unternehmen Chinas wird Fortum ein neues Kraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung in der Nähe von Schanghai bauen und betreiben. Der finnische Energiekonzern hat hierzu eine Grundsatzvereinbarung über eine Gemeinschaftsunternehmung mit der Yangzi Petrochemical Corporation (YPC) in Peking unterzeichnet. Das neue Kraftwerk soll Strom und Wärme für eine neue petrochemische Fabrik liefern, die von der BASF und der Yangzi Petrochemical Corporation gebaut wird.

Yangzi Petrochemical ist eine Tochtergesellschaft der Sinopec. Die eingetragene Gesellschaft befindet sich in Nanjing in der Nähe von Schanghai. Bei Yangzi wird hauptsächlich Erdöl raffiniert, pro Jahr werden 5,5 Millionen Tonnen Erdölprodukte hergestellt. Die neue petrochemische Fabrik wird eine Jahreskapazität von 700 000 Tonnen haben. Die Gemeinschaftsunternehmung von YPC und Fortum wird im Herbst 2001 beginnen. Das neue Kraftwerk wird voraussichtlich bis Ende 2004 seinen Betrieb aufnehmen. "Dieses neue Kraftwerk ist das erste ausgelagerte Kraftwerk für Sinopec", sagt der YPC-Präsident Tang Min. Für Fortum habe sich YPC entschieden, weil der finnische Energiekonzern über langjähriges Fachwissen und Erfahrung auf dem Gebiet der Kraft-Wärme-Kopplungs-Kraftwerke verfüge.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    Mainzer Kohlekraftwerk verliert HSE als Großkunden

    Den Stadtwerken von Mainz und Wiesbaden ist ein möglicher Großkunde für Strom vom geplanten Kohlekraftwerk abgesprungen. Der südhessische Energiekonzern HSE habe einen Option auf den Ankauf von 120 Megawatt Strom gekündigt, Umweltschützer begrüßen den Ausstieg der HSE aus dem Vertrag.

  • Strompreise

    Volllast: Biogas im Aufschwung

    Das bundesweit größte Biogaskraftwerk in Anklam läuft bald unter Volllast. Der Betriebsleiter des Biogasparks, Dieter Schünemann, wird in den kommenden Tagen auch die letzte der fünf Anlagen auf Biogas umschalten. Seit Oktober 2005 lief das Kraftwerk übergangsweise mit Propangas.

  • Stromtarife

    best energy erhöht Strompreis und bietet neue Produkte

    Aufgrund von Ökosteuererhöhung und gestiegenen Beschaffungskosten wird der Berliner Stromversorger best energy die Strompreise zum Januar 2002 leicht anheben. Zudem gibt es neue Produkte.

  • Stromnetz Ausbau

    Marquis: Strompreise geraten unter Druck

    Nachfolgend veröffentlichen wir die Rede von Günter Marquis, Präsident des Verbands der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) anlässlich der Hannover Messe in der Originalversion.

Top