Branchenevent

Forsa-Umfrage: Investitionen in Windenergie denkbar

Im Vorfeld der Leitmesse der Windenergiebranche "WindEnergy", die vom 11. bis 14. Mai in Hamburg stattfindet, hat eine Forsa-Umfrage ergeben, dass sich jeder dritte Deutsche vorstellen kann, in den nächsten Jahren in Windenergieprojekte zu investieren.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Mehr als jeder dritte Deutsche (35 Prozent) kann sich vorstellen, in den nächsten Jahren in Windenergieprojekte zu investieren - etwa in Form eines Beteilungsfonds, einer Unternehmensanleihe oder in Form von Aktien. Das hat eine repräsentative Umfrage der internationalen Fachmesse WindEnergy ergeben, die beim Meinungsforschungsinstitut Forsa im Vorfeld des Branchenevents (11. bis 14. Mai in Hamburg) in Auftrag gegeben wurde.

Befragt wurden 1004 Deutsche mit einem Nettohaushaltseinkommen von über 2000 Euro. Die große Mehrheit (82 Prozent) der Investitionsbereiten nannte als Grund, erneuerbare Energien fördern zu wollen. 41 Prozent möchten mit einer Investition in Windprojekte Steuern sparen und jeweils ein Drittel der potenziellen Investoren bewertet sie als eine sichere Geldanlage (36 Prozent) mit einer guten Rendite (30 Prozent).

Eine ganze Reihe von Finanzdienstleistern, Projektentwicklern und Beteiligungsgesellschaften stellen auf der Leitmesse der Windenergiebranche in Hamburg sich und ihre Projekte vor. Bei einem speziellen Programm am Donnerstagabend, 13. Mai, können sich Windkraft-Interessierte und Privatinvestoren ausführlich informieren. Insgesamt präsentieren auf der WindEnergy 2004 mehr als 320 Aussteller aus 18 Nationen auf dem Hamburger Messegelände ihre Produkte und Dienstleistungen.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
Top