Börse

Flut von Quartalsberichten: DAX startet freundlich

Der deutsche Aktienmarkt startete heute mit einem leichten Kursplus, der DAX gewann bis 9.15 Uhr 0,6 Prozent auf 4270 Zähler, der TecDAX notierte kaum verändert bei 511 Zählern. Im Fokus standen die Quartalsergebnisse diverser Unternehmen, u.a. RWE, E.ON und Deutsche Telekom.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Frankfurt/Main (ddp/sm) - Mit einem leichten Kursplus ist der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag gestartet. Der DAX gewann bis 9.15 Uhr 0,6 Prozent auf 4270 Zähler, der TecDAX notierte kaum verändert bei 511 Zählern. Der DAX reagiere auf die guten Vorlagen der US-Märkte, sagten Händler. Im Fokus stünden einmal mehr die Quartalsergebnisse diverser Unternehmen. Unter anderem haben RWE, E.ON und Deutsche Telekom vor Börsenstart Zahlen vorgelegt.

Die Kurse an der Wall Street hatten am Mittwoch beflügelt vom überraschenden Rückgang des US-Handelsbilanzdefizits, dem gefallenen Ölpreis und guten Quartalszahlen von Cisco gut behauptet geschlossen. Zuvor waren die Kurse kurzzeitig wegen der Evakuierung des Weißen Hauses und des Capitols in Washington deutlich ins Minus gerutscht. Der Dow Jones Index für 30 Industriewerte (DJIA) legte um 0,2 Prozent auf 10 300 Punkte zu. Der Nasdaq-Composite stieg um 0,5 Prozent auf 1972 Zähler.

Der Euro gab nach dem überraschend gesunkenen US-Handelsbilanzdefizit weiter nach und notierte am Morgen bei 1,2753 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Mittwoch noch mit 1,2882 US-Dollar festgestellt.

Im DAX führten Continental die Gewinner mit einem Plus von 1,6 Prozent auf 56,29 Euro an. Lufthansa kletterten um 1,5 Prozent auf 10,31 Euro und BMW um 1,4 Prozent auf 34,05 Euro. TUI verloren einen Tag nach der Hauptversammlung 2,4 Prozent auf 19,25 Euro. Deutsche Börse verbilligten sich um 0,9 Prozent auf 61,52 Euro und Henkel gaben 0,5 Prozent auf 73,00 Euro nach.

Das könnte Sie auch interessieren
  • o2

    Telefónica will Daten an Werbefirmen verkaufen (Upd.)

    Der hochverschuldete spanische Telekommunikationskonzern Telefónica, Mutter von o2, prüft einen Verkauf der Bewegungsdaten von Handynutzern an die Werbeindustrie. o2 legte unterdessen den größten Börsenstart in Deutschland seit fünf Jahren hin.

  • Geld

    Aktionäre bekommen fünf Prozent mehr Dividende

    Börsennotierte Unternehmen in Deutschland schütten in diesem Jahr deutlich höhere Dividenden aus. Die insgesamt 569 Unternehmen des sogenannten regulierten Marktes an der Deutschen Börse zahlen insgesamt 34,05 Milliarden Euro an ihre Anteilseigner aus.

  • Hochspannungsleitung

    Aktienmarkt gab nach: Versorger unter Druck

    Im DAX stand am Morgen E.ON an der Spitze der Verlierer. Nach der Veröffentlichung der Bilanzzahlen gab die Aktie drei Prozent auf 64,76 Euro nach. Im Sog von E.ON verbilligten sich RWE um 1,7 Prozent auf 42,67 Euro. Im TecDAX gab Solarworld um knapp drei Prozent auf 94,06 Euro nach.

  • Energieversorung

    RWE hochgestuft / Aktienmarkt zum Wochenende freundlich

    RWE legte heute an der Börse zu. Grund: Die US-Investmentbank Morgan Stanley hatte ihre Anlageempfehlung für RWE von "Equalweight" auf "Overweight" angehoben. Das Vertrauen in die Nachhaltigkeit der langfristigen Profitabilität sei gestiegen, begründeten die Analysten ihre Entscheidung.

  • Hochspannungsleitung

    DAX-Konzerne sparen trotz hoher Profite beim Personal

    Einer aktuellen Umfrage des Berliner "Tagesspiegels" zufolge, planen viele der 30 deutschen DAX-Unternehmen trotz steigender Gewinne Einsparungen im Personalbereich, insbesondere Siemens, Allianz, Telekom und RWE. Ausnahmen: BMW und SAP. Sie würden nach erfolgreichem Geschäftsjahr Mitarbeiter einstellen.

Top