NFC

Flächendeckend kontaktlos bezahlen bei Karstadt

Ab sofort kann bei Karstadt bundesweit kontaktlos bezahlt werden. Bei kleinen Einkäufen bis zu einem Wert von 25 Euro werden weder PIN noch Unterschrift verlangt.

bezahlen© Artur Marciniec / Fotolia.com

Essen - Bei der Warenhauskette Karstadt können Kunden seit Montag deutschlandweit kontaktlos bezahlen, wenn sie eine NFC-fähige Kreditkarte oder ein solches Smartphone besitzen. Jede Filiale sei "durchgängig NFC-fähig", erklärte Karstadt-Finanzchef Miguel Müllenbach in Essen. Die Abkürzung steht für Nahfeldkommunikation, einer Technik, die Zahlungsdaten per Funk über sehr kurze Distanzen von Karten oder Smartphones an Lesegeräte in Kassen überträgt.

Schätzung: Schon 50.000 NFC-Kassen in Deutschland

Nach Angaben von Karstadt funktioniert die Bezahlmethode ohne PIN oder Unterschrift bis zu einer Summe von 25 Euro. Die Kaufhauskette ist nicht der erste Händler, der auf die Technik setzt. Anfang Juni hatte Aldi Nord als erster großer Lebensmitteldiscounter seine Filialen flächendeckend mit NFC-Terminals ausgestattet. Andere Supermärkte oder Einzelhändler bieten die Technik vereinzelt oder in bestimmten Regionen an. Der Handelsverband Deutschland (HDE) schätzte die Zahl der NFC-fähigen Kassen im Juni auf bundesweit rund 50.000.

Quelle: AFP

Ausführliche Infos zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
  • Bezahlen per Handy

    Mit dem Handy bei Aldi bezahlen - klappt das?

    Aldi Nord hat kürzlich das kontaktlose Zahlen per Handy eingeführt. Über NFC werden die Daten übertragen, PIN oder Unterschrift sind nicht mehr nötig. Ein Mitarbeiter von test.de hat ausprobiert, wie das Verfahren in der Praxis funktioniert.

Top