Höhere Dividende

Finnischer Energiekonzern Fortum Oyj verbessert erneut sein Betriebsergebnis

Das vergangenen Geschäftsjahr ist für den finnischen Energiekonzern Fortum positiv verlaufen. Herausragendes Ereignis war die Übernahme des schwedischen Konkurrenten Birka Energi AB. Der Vorstand schlägt deshalb eine höhere Dividende vor.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Der finnische Energiekonzern Fortum Oyj mit Sitz in Espoo bei Helsinki legt nach deutlichem Wachstum im Jahr 2000 einen weiteren positiven Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2001 vor. Die Nettoverkäufe der Gruppe blieben danach auf dem Vorjahresstand und lagen bei 10,41 Milliarden Euro. Der Betriebsgewinn für das Jahr 2001 liegt bei 914 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern stieg um elf Prozent und lag bei 702 Millionen Euro. Der Gewinn pro Aktie verbesserte sich weiter und lag bei 0,57 Euro.

Das Jahr 2001 war für Fortum ein ereignisreiches Jahr. In Übereinstimmung mit der Konzernstrategie konzentrierte sich das Unternehmen auf die Erhöhung der Wirksamkeit geschäftlicher Maßnahmen. Die Nettoverschuldung wurde deutlich gesenkt und die Bilanz gestärkt. Wichtigste Entwicklung war die vollständige Übernahme des schwedischen Energieversorgers Birka Energi AB in Stockholm. Aus diesem Grund wird der Vorstand bei der geplanten Jahreshauptversammlung am 26. März 2002 eine Dividende von 0,26 Euro pro Aktie (Vorjahr: 0,23 Euro) vorschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top