Für Studenten und Gasthörer

FH Lausitz startet Vorlesungsreihe zu Energie-Logistik

Zum Thema "Der Energiemarkt im Spannungsfeld der Liberalisierung" veranstaltet die Fachhochschule Lausitz eine Vorlesungsreihe mit Experten aus diesem Bereich, darunter beispielsweise Michaele Hustedt von der Grünen-Fraktion, Dr. Franz Hein von der EDNA und Dr. Hennig Borchers vom Bundesverband neuer Energieanbieter.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Senftenberg (red) - Mit Unterstützung von AKTIF Technology, dem Senftenberger Spezialisten für Energielogistik, hat die Fachhochschule Lausitz jetzt ihre erste Vorlesungsreihe zum Thema "Der Energiemarkt im Spannungsfeld der Liberalisierung" gestartet. Dabei wurden die einzelnen Vorlesungen mit hochkarätigen Referenten besetzt.

So wird beispielsweise Michaele Hustedt, die energiepolitische Specherin der Grünen-Fraktion im Deutschen Bundestag, am 11. Januar 2005 zum Thema "Rechtliche Rahmenbedingungen, die Rolle und die Befugnisse der Regulierungsbehörde" referieren. Dr. Franz Hein, Koordinator der EDNA-Intiative oder Dr. Hennig Borchers, Geschäftsführer des bne, wollen den Studenten die besonderen Problematiken des liberalisierten Energiemarktes nahe bringen. Direkte Einblicke in die Praxis vermitteln daneben Unternehmen wie enviaM, Vattenfall Europe Generation oder Energie Plus, die sich mit Themen wie "Unbundling", "Energiehandel" oder "Klimaschutzinstrumente wie EEG, KWKG, Emissionshandel und Ökosteuer" auseinandersetzen.

Die Vorlesungsreihe richtet sich in erster Linie an die Studenten der Fachhochschule Lausitz in Senftenberg, doch auch Gasthörer sind zu den einzelnen Terminen dieser bundesweit bislang einzigartigen Vorlesungsreihe willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieversorung

    Entscheidung zu Stromnetzentgelten wird weithin begrüßt (Upd.)

    Der Kartellsenat des Bundesgerichtshofs hatte am Donnerstag Entscheidungen der Bundesnetzagentur und von Landesregulierungsbehörden im Wesentlichen bestätigt, mit denen für zurückliegende Zeiträume Stromnetzentgelte gekürzt worden waren. Das Votum stieß auf viel Zustimmung.

  • Energieversorung

    Wirtschaft gegen Ausstieg aus Kernkraft

    Im Umfeld der Koalitionsgespräche verschärft die Wirtschaft ihre Haltung in der Energiepolitik. Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) verlange, die Begrenzung der Laufzeiten von Atomkraftwerken "aufzuheben", berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf ein ihr vorliegendes internes BDI-Papier.

  • Strompreise

    Derzeit in Berlin: Umweltausschuss verhandelt EEG

    Vertreter von Behörden, Organisationen und Verbänden sowie Einzelsachverständige sprechen im Umweltausschuss des Bundestags derzeit über die Neuregelung des Erneuerbare Energien Gesetzes. Während Bündnis 90/Die Grünen mit dem Gesetzesentwurf ganz zufrieden sind, gibt es Kritik von Industrie und CDU/CSU.

  • Strompreise

    Bei best energy gehen die Lichter aus

    Mit einer Mitteilung auf der Internetseite informiert best energy nun ganz offiziell über den "geordneten Marktrückzug". Die Marktentwicklung der letzten Jahre hätte zu diesem Beschluss beigetragen, gemeint sind zu hohe Netznutzungsentgelte und staatliche Abgaben, die den Strompreis belasteten.

  • Energieversorung

    Clement erläutert seine Energiepolitik

    Rede des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, zur Eröffnung der Energiekonferenz von Bündnis 90/Die Grünen am 27. September 2003 in Berlin.

Top