Last Minute

FDP will Prämie für Urlaub in Krisenländern

Mit einer interessanten Idee wollen FDP-Politiker Krisenländern unter die Arme greifen. Deutsche, die beispielsweise in Griechenland Urlaub machen, sollen vom Staat eine Prämie dafür bekommen.

Börsenkurs© svort / Fotolia.com

Berlin (afp/red) - Politiker der FDP wollen die Deutschen mit der Zahlung von staatlichen Prämien zu Urlauben in den südeuropäischen Krisenländern animieren. Der deutsch-griechische FDP-Europaabgeordnete Jorgo Chatzimarkakis sagte der "Bild"-Zeitung vom Dienstag: "Eine Art staatliche Prämie, die Deutsche kurzfristig dazu bewegt zum Beispiel nach Griechenland zu fahren, könnte der Anfang eines europäischen Konjunkturprogramms sein."

Touristen und Urlaubsland wäre geholfen

Auch der stellvertretende Vorsitzende der deutsch-griechischen Parlamentariergruppe, Erwin Lotter (FDP), hält "eine Art Last-Minute-Prämie für Reisen nach Südeuropa" für sinnvoll. So wäre sowohl vielen Deutschen als auch Ländern wie Griechenland geholfen, die dringend mehr Touristen bräuchten. "Die Politik sollte da zusammen mit der Industrie Anreize schaffen", sagte er der Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz

    Rot-Grün will Regulierer ohne Bundesrats-Zustimmung starten

    Medienberichten zufolge will die rot-grüne Koaltion die Wettbewerbsregeln für den deutschen Energiemarkt ohne die Zustimmung der Unionsländer im Bundesrat durchsetzen. Zu diesem Zweck lässt Wirtschaftsminister Clement derzeit eine neue Version erarbeiten, die auch gegen ein Veto beschlossen werden kann.

  • Stromzähler

    Wirtschaft kritisiert neue Endlagersuche

    Die Suche nach einem Endlager für radioaktiven Müll sorgt seit Jahren für Zündstoff. BDI-Chef Rogowski hat den "Dauerbrenner" jetzt wieder aufs Parkett gebracht, in dem er die neue Suche als "ökonomisch und ökologisch unverantwortlich" bezeichnete. Das Umweltministerium wies die Vorwürfe als "Gesetz der Pysik" zurück.

Top