FDP-Fraktion will den Einsatz erneuerbarer Energien marktwirtschaftlich fördern

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com
Die FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag fordert eine marktwirtschaftliche Förderung des Einsatzes erneuerbarer Energieträger. Einen entsprechenden Antrag (Bundestagsdrucksache 14/5328) hatten die Liberalen gestern in den Geschäftsgang des Parlaments eingebracht.



Eine verstärkte Nutzung erneuerbarer Energieträger, so die FDP, könne den Brennstoffbedarf bei der konventionellen Energieumwandlung reduzieren und so den energetisch bedingten Schadstoffeintrag in die Atmosphäre zu vermindern. Um bei der Energiegewinnung eine Emission klimaschädlicher Gase in die Erdatmosphäre zu verringern, müsse neben Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur effizienteren Energiegewinnung auch der additive Einsatz erneuerbarer Energieträger unterstützt werden.



Dabei gehe es nicht um eine staatliche Reglementierung bestimmter Techniken, sondern darum, die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit durch Marktmechanismen zu unterstützen. So soll unter anderem die Förderung mit einem System handelbarer Zertifikate verbunden werden. Danach sind Netzbetreiber oder Eigenerzeuger verpflichtet, eine bestimmte Menge der genutzten Energie durch erneuerbare Energieträger zu decken oder in regenerativ erzeugte Energie in Form entsprechender Zertifikate zu erwerben.

Das könnte Sie auch interessieren
Top