Vormerken

Fachtagung: Heizen mit Holz

Eine Tagung der Landesinitiative Zukunftsenergien und des ZNR will Theorie und Praxis der energetischen Holznutzung verknüpfen um damit die regionale Entwicklung von Energie aus Biomasse zu stärken.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Vom 24. bis 26. Januar findet in Haus Düsse in Bad Sassendorf die Fachtagung "Heizen mit Holz" mit begleitender Fachausstellung statt. Zielgruppe für die gemeinschaftliche Veranstaltung des Zentrum für nachwachsende Rohstoffe (ZNR), der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW und der Energieagentur NRW, sind Gewerbe, Kommunen, Land- und Forstwirte.

Am 26.Januar ist die begleitend stattfindende Ausstellung von Heiz- und Aufbereitungstechnik für die Öffentlichkeit geöffnet. Mehr als 20 Aussteller präsentieren Pelletöfen, Scheitholzkessel und Hackschnitzelfeuerungen teilweise sogar befeuert im Freigelände der Ausstellung. Interessant ist das vorallem, weil Holz und andere Biomasse in der Klimaschutzdiskussion als regenerative Kohlendioxid-neutrale Energieträger wiederentdeckt worden sind. Flankierende förderpolitische Maßnahmen wie die Förderung von Heizanlagen beispielsweise über die Holzabsatzförderrichtlinie (HAFÖ) des Landes NRW sorgen für eine verstärkte Nachfrage in den ländlichen Regionen. Für die Entwicklung des ländlichen Raumes bietet die Gewinnung, die Verarbeitung und der Verkauf von Holz und anderer Biomasse neue Einkommensmöglichkeiten für Waldbesitzer und schafft in der Holzwirtschaft und darüber hinaus neue Arbeitsplätze. Die Tagungsveranstaltung beginnt jeweils um 10 Uhr und will Theorie und Praxis der energetischen Holznutzung verknüpfen, um damit die regionale Entwicklung von Energie aus Biomasse zu stärken. Am Freitag wird auch die Getreideverbrennung diskutiert.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    Öko-Quellen beheizen ein Drittel aller neuen Häuser

    In Deutschland werden mehr als ein Drittel aller neu gebauten Wohnungen und Häuser mit erneuerbaren Energien beheizt. Von den 2011 fertiggestellten Wohngebäuden seien 34,4 Prozent mit einer entsprechenden Heizanlage ausgestattet worden, teilte das Statistische Bundesamt kürzlich in Wiesbaden mit.

  • Energieversorung

    Forscher empfehlen Schilf als Brennstoff für Kleinkraftwerke

    Schilf eignet sich nach einer Studie der Universität Greifswald als Brennstoff für dezentrale Kleinkraftwerke und sollte daher vor allem in den norddeutschen Niederungen verstärkt angebaut werden. Die Brenneignung sei viel besser als etwa bei Stroh.

  • Stromnetz Ausbau

    Energielandwirt: Wer Raps säht, wird Energie ernten

    Auf einer Tagung in Bonn diskutierten 150 nationale und internationale Fachleute kürzlich darüber, wie man der Landwirtschaft eine dauerhafte neue wirtschaftliche Grundlage schaffen könnte.

  • Energieversorung

    Bioenergietagung: Ungenutzte Potenziale in der Biomasse

    Am 4. Dezember informiert die Energieagentur NRW in Wuppertal Kommunen und die Wohnungswirtschaft über die Potenziale der Biomasse. Die Teilnahme ist kostenfrei.

  • Hochspannungsleitung

    Bauern: "Wir ernten Energie"

    Der Deutsche Bauernverband fordert zum Auftakt der Weltklimakonferenz eine weitere Förderung von Anbau und Verwendung nachwachsender Rohstoffe zur Energiegewinnung.

Top