Terminhinweis

Fachtagung: "Energiewende - Atomausstieg und Klimaschutz"

Bundesumweltminister Jürgen Trittin initiiert am 15. und 16. Februar in Berlin eine neue Phase des Dialogs zwischen allen Gruppen, die in die derzeitige Energie- und Umweltpolitik involviert sind. Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Umweltschutz nehmen an der Tagung teil.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Mit einer Publikumsveranstaltung zum Thema "Energiewende - Atomausstieg und Klimaschutz" will Bundesumweltminister Jürgen Trittin eine neue Phase des Dialogs mit und zwischen allen involvierten gesellschaftlichen Gruppen initiieren. An der Tagung, die das Bundesumweltministerium (BMU) in Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle für Umweltpolitik der FU Berlin veranstaltet, nehmen hochrangige Vertreter aus der Energiewirtschaft, von Umwelt- und Wirtschaftsverbänden sowie von Gewerkschaften und Bürgerinitiativen teil.

In mehreren Plenar- und Podiumsdebatten geht es um Atomausstieg und nukleare Sicherheit, um aktuelle Fragen der nuklearen Entsorgung, um die energiepolitische Zukunft ohne Atomenergie, um die Chancen und Herausforderungen des Atomausstiegs für die Klimaschutzpolitik sowie um den Strukturwandel und die Modernisierung der deutschen Energieversorgung.

Neben Bundesumweltminister Jürgen Trittin werden zahlreiche weitere Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Umweltschutz als Redner respektive Forumsteilnehmer an der Veranstaltung teilnehmen - etwa Olivier Deleuze, Staatssekretär für Energie und nachhaltige Entwicklung in Belgien; Hans-Dieter Harig, Vorstandsvorsitzender der E.ON Energie AG; Frank Bsirske, Bundesvorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgesellschaft ver.di, sowie die Vorsitzenden der beiden großen Umweltverbände, Jochen Flasbarth (NABU) und Angelika Zahrnt (BUND).

Die Fachtagung findet am Freitag, 15. Februar, und am Samstag, 16. Februar, im Deutschen Architektur-Museum in Berlin statt (Köpenicker Straße 48/49). Am Freitag beginnt die Veranstaltung um 18 Uhr und am Samstag um 19 Uhr. Interessierte sind herzlich eingeladen. Weitere Einzelheiten unter www.bmu.de oder telefonisch unter 01888-3052010.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Index

    Stellenabbau bei RWE & Co.: Tausende Jobs fallen weg

    Den deutschen Energieversorgern RWE, Eon und EnBW geht es an den Kragen und damit auch seinen Angestellten. Bei allen drei Unternehmen stehen Sparmaßnahmen an, die unter anderem Stellenstreichungen und Gehaltskürzungen nach sich ziehen.

  • Ökostromrechner

    Kabinett segnet Ökostrom-Reform ab

    Wie geht es weiter mit dem Ökostrom-Ausbau in Deutschland? Lange konnten sich Bund und Länder nicht einigen, aber nun hat sich die EEG-Reform auch ihren Weg durch das Bundeskabinett gebahnt.

  • Stromnetz Ausbau

    30 Millionen Euro für Weiterentwicklung erneuerbarer Energien

    Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat heute in Berlin einen neuen Forschungsschwerpunkt gestartet: Bis 2003 stellt die Bundesregierung 30 Millionen Euro für 20 innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte zur Verfügung.

  • Energieversorung

    Bundesrat beschließt Atomausstieg

    Bayern, Baden-Württemberg und Hessen sind heute im Bundesrat mit ihrem Antrag gescheitert, den Vermittlungsausschuss wegen des Atomausstieggesetzes anzurufen. Damit hat auch das Ländergremium der Beendigung der Atomkraft in Deutschland zugestimmt.

  • Stromtarife

    Trittin: Zukunft der Windenergie liegt auf See

    Unter der Federführung des Bundesumweltministeriums hat die Bundesregierung nun eine "Strategie zur Windenergienutzung auf See" vorgelegt. In ihr ist festgeschrieben, dass der Anteil der Windenergie am Stromverbrauch in den nächsten drei Jahrzehnten auf mindestens ein Viertel wachsen soll.

Top