Energie- und Wasserwirtschaft

Fachmesse E-world energy & water beginnt in Essen

In Essen beginnt heute die internationale Fachmesse E-world energy & water. Über 450 Aussteller aus 20 Ländern werden nach Veranstalterangaben zu der Messe erwartet, bei der es bis 12. Februar um Fragen rund um die Energie- und Wasserwirtschaft geht.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Essen (ddp-nrw/sm) - In einem parallel veranstalteten Kongress diskutieren rund 300 Referenten in 26 Konferenzen und Workshops aktuelle Themen der Branche.

Zentrale Themen der Messe seien unter anderem die Energiebeschaffung und der Energiehandel sowie Erneuerbare Energien und die Versorgungssicherheit, hieß es. Um die Herausforderungen im Strom- und Gassektor sowie über Zukunftsenergien und Rechtsfragen informiere der E-world Kongress. Die neuen Vorgaben für die Energiewirtschaft aus Europa würden ebenso diskutiert wie der Gashandel und die CO2-Emissionsmärkte.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strom sparen

    VDEW: Ausgewogener Energiemix wird unverzichtbar bleiben

    Aus Sicht des Verbandes der Elektrizitätswirtschaft seien auch für den Kraftwerkspark der Zukunft keine Wunderdinge zu erwarten. Da sich derzeit keine Ideallösung abzeichne, sei zur Sicherung einer umweltfreundlichen und bezahlbaren Stromversorgung auch künftig ein sinnvoller Energiemix unverzichtbar.

  • Hochspannungsleitung

    Deutsche Essent steigt in Gas-Großhandel ein

    Die Deutsche Essent will künftig die Erfahrungen der niederländischen Konzernmutter nutzen und auch in Deutschland in den Gashandel einsteigen - das deutsche Gasgeschäft sei schließlich das interessanteste in Europa, hieß es. Man denkt bei Essent außerdem darüber nach, in Zukunft eigene Stromerzeugungskapazitäten im deutschen Markt zu schaffen.

  • Energieversorung

    Im Februar in Essen: E-world energy &water

    Vom 10. bis 12. Februar 2004 öffnet die Internationale Energiemesse mit Kongress "E-world energy & water" ihre Tore in der Messe Essen. Schirmherr der "E-world" ist der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Peer Steinbrück. Zur Messe haben sich schon jetzt über 200 Aussteller angemeldet.

Top