US-Energiemarkt

ExxonMobil will Gaskonzern für 41 Milliarden Dollar kaufen

Im US-Energiesektor bahnt sich eine der größten Firmenübernahmen des Jahres an. Für 41 Milliarden Dollar (28 Milliarden Euro) will der Ölriese ExxonMobil das auf Erdgas- und Ölförderung spezialisierte texanische Unternehmen XTO übernehmen, wie beide Firmen am Montag mitteilten.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Washington (afp/red) - Mit der Übernahme will ExxonMobil nach eigenen Angaben die Entwicklung bislang unerschlossener Gas- und Ölressourcen stärken. XTO bringe dafür die nötige technische und personelle Expertise mit, hieß es in einer Erklärung. Regulierungsbehörden und Aktionäre müssen dem Geschäft noch zustimmen, das den Angaben zufolge im zweiten Quartal 2010 vollzogen werden soll.

Der geplante Kaufpreis von 41 Milliarden Dollar schließe zehn Milliarden Dollar an XTO-Schulden ein. ExxonMobil bietet den Aktionären von XTO einen Aufschlag von 25 Prozent zum letzten Kurswert. Nach Bekanntwerden der Übernahmepläne legte die Aktie von XTO an den US-Märkten zu, das Papier von ExxonMobil verlor an Wert.

XTO hält weltweit die Rechte an etwa 1,3 Milliarden Kubikmeter Gas. Das Zusammengehen mit ExxonMobil solle "neue Möglichkeiten für die Erschließung von Gas- und Ölreserven in weltweitem Maßstab bieten", erklärte XTO-Chef Bob Simpson. ExxonMobil ist eines der größten börsennotierten Unternehmen der Welt. In den vergangenen Jahren hatte es ungeachtet der weltweiten Wirtschaftskrise Rekordgewinne eingefahren - im Jahr 2008 allein über 45 Milliarden Dollar.

Top