EXPO 2000-Segel im Frankfurter Wind

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Die Weltausstellung EXPO 2000 ist nicht nur eine Premiere für Deutschland. Sie ist zugleich eine Weltausstellung neuen Typs. Zu den klassischen "Säulen" von Weltausstellungen - den Teilnehmerpavillons und dem Kulturprogramm - treten der Themenpark und die weltweiten Projekte. Die weltweiten Projekte sollen das Thema der EXPO 2000 "Mensch - Natur - Technik" und den aus der Agenda 21 hergeleiteten Anspruch, Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung im 21. Jahrhundert zu zeigen, an konkreten Beispielen überall in Deutschland und in vielen Staaten der Welt erlebbar machen.


In Frankfurt (Oder) entstand das erste mit einer umweltgerechten Braunkohlestaubfeuerung ausgestattete kommunale Heizkraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung in den neuen Bundesländern. Es verfügt über eine bisher einzigartige Koppelkonstellation : Durch den Einsatz modernster Technologien kann das Werk mit einem Brennstoffmix aus Braunkohlestaub, Erdgas und leichtem Heizöl betrieben werden. Der notwendige Dampferzeuger wurde eigens für diese speziellen Anforderungen entwickelt. Durch die kombinierte Strom- und Wärmeerzeugung wird mit rund 82 Prozent ein sehr günstiger Brennstoffausnutzungsgrad erreicht. Das vollautomatisierte Kraftwerk garantiert den Aufbau einer wirtschaftlichen und umweltverträglichen Elektro- und Wärmeenergieerzeugung zur Versorgung der Stadt Frankfurt (Oder).


Innovative Technologien ermöglichen den erstmaligen Einsatz der neuen Verbundtechnik von braunkohlestaubgefeuerter Dampfkesselanlage und Gasturbinenanlage. Ein Beitrag zur Nutzung der heimischen Braunkohlevorkommen. Das Heizkraftwerk Frankfurt (Oder) ist eines von 19 weltweiten EXPO-Projekten in Brandenburg. Die Brandenburger EXPO-Prokekte werden durch ein blaues Segel markiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Top