EXPO 2000: Reise in die Zukunft der Energie

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
Ein weltweit registriertes EXPO-Projekt befindet sich direkt vor den Toren Hannovers: der EMR Energie- und UmweltBoulevard. des EMR Elektrizitätswerkes Minden-Ravensberg GmbH. Dieses Energie-Dienstleistungsunternehmen im wirtschaftlichen Ballungsraum Ost-Westfalen hat zwölf innovative Technologie-Stationen entwickelt und zum EMR Energie- und UmweltBoulevard zusammengefasst. Der Boulevard liefert interessante Themen und Projekte für Studien- und Bildungsreisen von Fachleuten aus den Bereichen Energie, Energietechnologie, kommunale Städteplanung, Architektur und Umwelt.


Zum UmweltBoulevard gehört beispielsweise die Energie-Forum-Innovation in Bad Oeynhausen. Dieses architektonische Highlight wurde vom amerikanischen Stararchitekten Frank O. Gehry entworfen. Entstanden ist ein gestalterisches Gesamtkunstwerk. Gehry übernahm erstmals auch die Innenausstattung eines von ihm entworfenen Gebäudes. Weiterhin dazu gehört das Verwaltungsgebäude Stadtwerke Bückeburg. Der amerikanische Architekt Randall Stout und die Bauplanungsgesellschaft ARCHIMEDES haben hier für die Stadtwerke ein Gebäude geschaffen, das die Ansprüche heutigen Arbeitens mit einer intelligenten, sparsamen Energieversorgung und einer zukunftsgerichteten Architektur in Einklang bringt.


Ebenfalls dazu gehört die Badeinsel "Steinhuder Meer". Das Steinhuder ist Naherholungsgebiet für den Großraum Hannover. Für die Badeinsel vor Steinhude wird ein futuristisches Service-Center und ein multifunktionales Dienstleistungsgebäude konzipiert, das Cafeteria, Umkleideräume und sanitäre Einrichtungen umfasst. Das spannende daran: Zur autarken Energieversorgung wird ausschließlich Sonnenenergie und Biomasse genutzt - ein "Pilotprojekt" für "Inselversorgungen" in der Dritten Welt. Außerdem sind das Heizkraftwerk Minden-Nord, der Wohnpark "Sattlerweg" und das Wohngebiet "Stiegelpotte", das Klärwerk Rödinghausen und das Melittabad Minden am UmweltBoulevard beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • EnBW

    Neuer Chef will EnBW auf grün trimmen

    Es soll keinen Blick in den Rückspiegel mehr geben: Auf die rund 20.000 Mitarbeiter der EnBW, die nach dem Atomausstieg einen hohen Verlust eingefahren hatte, kommen unter der Führung des neuen Vorstandsvorsitzenden Frank Mastiaux einige Veränderungen zu. So soll nicht zuletzt der Ökostrom-Ausbau vorangetrieben werden.

  • Stromtarife

    Stadtwerke Hannover bauen Aktivitäten im Bereich erneuerbarer Energien aus

    Die Stadtwerke Hannover haben sich mit zehn Prozent an der Husumer Beteiligungsgesellschaft Zukunftsenergien beteiligt. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet regenerative Energieprojekte. Jetzt sollen viele Synergieeffekte gegenseitig genutzt und langfristig ein größeres Projektvolumen realisiert werden.

  • Strompreise

    Modernes Kraftwerk angeschaltet

Top