Terminhinweis

Experten-Seminar "Finanzierungs-Know-how - Erfolgreicher Eintritt in ausländische Märkte"

Das dena-Seminar "Finanzierungs-Know-how - Erfolgreicher Eintritt in ausländische Märkte" beantwortet individuelle Fragen rund um die Finanzierung von Erneuerbaren Energie-Aktivitäten im Ausland u.a. für die Bereiche Windenergie, Photovoltaik, Biomasse und Emissionsrechte.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (red) - Die Deutsche Energie-Agentur veranstaltet am 21. April in Hannover und am 12. Mai in Hamburg ein Experten-Seminar zum Thema "Finanzierungs-Know-how: Erfolgreicher Eintritt in ausländische Märkte"

Welche Finanzierungsinstrumente kann ich nutzen? Wo sind die Risiken? Wie finde ich die richtigen Partner? Wie sieht der ideale Finanzierungs-Mix aus? Das Seminar beantwortet individuelle Fragen rund um die Finanzierung von Erneuerbaren Energie-Aktivitäten im Ausland u.a. für die Bereiche Windenergie, Photovoltaik, Biomasse und Emissionsrechte.

Die Experten führender Finanzdienstleister wie HypoVereinsbank, HSH Nordbank, PricewaterhouseCoopers oder Vattenfall Europe Venture sowie Unternehmer der Wind- und Solarbranche präsentieren erfolgreiche Projekte aus ihrer langjährigen Erfahrung mit EE-Auslandsaktivitäten und mögliche Markteintrittsbarrieren. Sie stellen sich außerdem in einer zweistündigen "Speakers Lounge" den konkreten Fragen der Teilnehmer und ermöglichen einen offenen Austausch. Ein weiteres wesentliches Ziel ist die Erkennung und Überbrückung von Ziel- und Interessenskonflikten der Unternehmen und Finanzinstitutionen.

Weiterführende Links
  • Hier klicken für weitere Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
  • Naturstrom

    EEG-Reform: Neue Regeln für Windenergie geplant

    Für die Windenergie wird es mit der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes im kommenden Jahr Änderungen bei der Förderung geben. Ähnlich wie es bereits für den Sonnenstrom gilt, soll die Höhe der Förderung über Ausschreibungen festgelegt werden.

  • Erneuerbare Energie

    Ökostrom-Umlage könnte um 20 Prozent steigen

    Der von Fachleuten seit längerem vorhergesagte Anstieg der Ökostrom-Umlage und damit der Energiekosten wird immer wahrscheinlicher. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" geht die Bundesregierung inzwischen davon aus, dass die Umlage von derzeit 5,3 Cent pro Kilowattstunde im kommenden Jahr auf 6,2 bis 6,5 Cent klettern wird. Das wäre ein Anstieg um etwa 20 Prozent.

  • Strom sparen

    Kohle und Kernenergie stellen Gros des Energiemixes

    Kohle und Kernenergie sind nach wie vor "die Säulen" im Energiemix für Strom: Im vergangenen Jahr lieferten Braun- und Steinkohle die Hälfte der Stromproduktion, die Kernenergie steuerte 28 Prozent bei. Acht Prozent des Stroms kamen aus erneuerbaren Energien.

  • Hochspannungsmasten

    Deutsche Energie-Agentur präsentiert deutsche EE-Branche weltweit

    Um deutsche Unternehmen bei ihrem Eintritt in ausländische Märkte wirksam zu unterstützen, hat die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) im Rahmen ihrer "Exportinitiative Erneuerbare Energien" ein attraktives Marketingpaket entwickelt.

  • Hochspannungsleitung

    Deutsche Energie-Agentur veröffentlicht Exporthandbuch Photovoltaik 2003/04

    Die Deutsche Energie-Agentur hat die wichtigsten politischen, tariflichen und netztechnischen Eckdaten der europäischen Photovoltaikmärkte in einem Exporthandbuch zusammengefasst. Die Grundlagenstudie bietet neben Basisinformationen auch Prognosen über die Marktentwicklung und ein Ranking der einzelnen Länder.

Top