Spitzenkräfte

EWE AG und swb AG stiften Professur an der Hochschule Bremen

Für die nächsten fünf Jahre stellen die EWE AG und swb AG die Geldmittel für eine Professur zum "Internationalen Energiemanagement" an der Hochschule Bremen zur Verfügung.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Die beiden Energiedienstleister EWE AG (Oldenburg) und swb AG (Bremen) unterstützen die Hochschule Bremen mit einer Stiftungsprofessur für "Internationales Energiemanagement". Um dieses Thema wissenschaftlich zu bearbeiten und den Studierenden zugänglich zu machen, werden entsprechende Geldmittel für fünf Jahre zur Verfügung gestellt.

"Wir freuen uns, mit diesem Beitrag das attraktive Leistungsangebot der Hochschule erweitern zu können", heißt es aus beiden Unternehmen. Energie sei ein weltumfassendes Thema und die Basis von Fortschritt und Zivilisation. Daher bräuchten die Unternehmen bestens ausgebildete und gebildete Spitzenkräfte. Der Horizont der Absolventen müsse vom Lokalen bis zum globalen, internationalen Zusammenhang reichen. Um die Internationalität zu unterstreichen, hat die Hochschule Bremen zudem erste Kontakte für eine Zusammenarbeit mit der "Hogeschool Hertogenbosch" in den Niederlanden geknüpft.

Top