Europäische Energiebörse plant Spotmarkt für Strom

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
Die European Energy Exchange (EEX), Frankfurt, will Anfang nächsten Jahres ein Konzept für den Aufbau eines Spotmarktes für Strom vorlegen. Waren bisher für die EEX nur Termingeschäfte geplant, also der längerfristige Handel mit Strom, so bietet der geplante Spotmarkt ein Handelsforum für kurzfristige Liefergeschäfte.


Die Energiebörse EEX wird für dieses Vorhaben eng mit der Deutschen Verbundgesellschaft (DVG), der Vereinigung der deutschen Übertragungsnetzbetreiber, zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck wurde bereits ein entsprechender Arbeitskreis mit Vertretern von EEX und Vertretern der Netzbetreiber, der Energieversorgungsunternehmen, der Stadtwerke, der beteiligten Industrieunternehmen sowie Stromhändler eingerichtet.


Die EEX reagiert mit ihrem Vorhaben auf die Eckpunkte zur geplanten Verbändevereinbarung. Diese hätten die wesentlichen Voraussetzungen für den Stromhandel mit kürzerem Erfüllungshorizont geschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren
Top