Terminhinweis

Euroforum-Konferenz: Handel an der Energiebörse

Am 20. und 21. August erläutern Experten auf der Euroforum-Konferenz "Energiehandel heute!" die Auswirkungen der Börsenfusion von EEX und LPX für die Handelspotenziale der EVU. Zudem werden die Zugänge zu den besten Handelsmöglichkeiten vorgestellt und Strategien zur Integration des Börsenhandels in das Beschaffungsportfolio der EVU aufgezeigt.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Mit dem Ziel die bedeutendste Energiebörse Zentraleuropas zu werden, ist die deutschen Energiebörse EEX (European Energy Exchange) mit der LPX (Leipzig Power Exchange) zur "neuen EEX" zusammengelegt worden. An der EEX handeln bereits 111 Unternehmen aus zehn europäischen Ländern mit Strom, Gas und anderen Energieträgern. Anfang Juli 2002 ist der Handel mit den neuen Futures-Kontrakten an der EEX aufgenommen worden. Nach vier Tagen sind über sieben Terawattstunden umgesetzt worden und damit wurde fast das Handelsvolumen des gesamten ersten Halbjahres 2002 erreicht. Durch die Einrichtung eines Browsers soll in den nächsten Wochen ein kostengünstiger und einfacher Zugang zum Spot- und Terminmarkt eingeführt werden.

Die Auswirkungen der Börsenfusion für die Handelspotenziale der EVU thematisiert die Euroforum-Konferenz "Energiehandel heute!" am 20.und 21. August 2002 in Leipzig. Die Zugänge zu den besten Handelsmöglichkeiten werden vorgestellt und Strategien zur Integration des Börsenhandels in das Beschaffungsportfolio der EVU aufgezeigt. Die Erlaubnis-Thematik, Clearing-Strategien und der Umgang mit Preisrisiken und -prognosen sind weitere Schwerpunkte der Konferenz. Eine Besichtung der "neuen EEX" ergänzt das Programm.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Strombörse EEX sieht sich in der Champions League

    Die in Leipzig ansässige Europäische Energiebörse EEX hat im ersten Halbjahr 2010 in allen Bereichen kräftig zugelegt. Das diesjährige Handelsvolumen entspricht nach den Worten des EEX-Finanzvorstandes Iris Weidinger etwa dem Stromverbrauch eines Landes wie Schweden.

  • Stromtarife

    Energiebörse EEX schüttet erstmals Dividende aus

    Die Europäische Energiebörse EEX schüttet für das Geschäftsjahr 2009 erstmals eine Dividende aus. Die Anteilseigner bekommen insgesamt sechs Millionen Euro, wie EEX-Chef Hans-Bernd Menzel am Mittwoch in Leipzig sagte. Ein neuer Schwerpunkt soll künftig auf dem Engpass-Management liegen.

  • Stromtarife

    EEX erleichtert physische Erfüllung von neuen Futures

    Mit der Einführung der neuen Futures-Kontrakte wird der Handel mit Strom an der EEX in Leipzig und Frankfurt weiter erleichtert. Zusätzlich führt die EEX eine neue Gebotsform für den Auktionsmarkt der EEX ein, mit dem der Börsenteilnehmer Gebote für einen gesamten Monat platzieren kann. Zudem wurden am Spotmarkt im Mai nahezu 2 219 338 Megawattstunden gehandelt.

  • Strompreise

    VDEW: Strombörsen im Aufschwung

    Der VDEW hat in seiner neuen Studie "Händler & Broker" die Erfolgsgeschichten der beiden deutschen Strombörsen Revue passieren lassen. Mittlerweile werden sechs Prozent des Jahresstromverbrauchs an den Börsen gehandelt.

  • Stromnetz Ausbau

    Interview: Die Bedeutung von Energie- und Wetterderivaten wächst

Top