Ökodesign

EU-Parlament beschließt Richtlinie für energiesparendes Design

Geht es nach dem EU-Parlament, müssen Elektronikhersteller künftig auf eine bessere Umweltverträglichkeit ihrer Geräte achten. Dazu verabschiedete das Parlament gestern eine Richtlinie, die einheitliche Vorgaben für ein "Ökodesign" enthält. Ziel ist es, die Energieeffiziens von derlei Geräten europaweit zu verbessern.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Brüssel (ddp/sm) - In der Europäischen Union gibt es künftig eine Richtlinie, mit der eine bessere Umweltverträglichkeit von Elektro- und Elektronikgeräten erreicht werden soll. Das Europäische Parlament verabschiedete gestern einheitliche Vorgaben für ein "Ökodesign" von energiebetriebenen Produkten.

Gemäß der Richtlinie kann die Europäische Kommission zwar keine unmittelbar bindenden Vorschriften für bestimmte Geräte erlassen. Es sollen aber künftig die Kriterien für umweltrelevante Eigenschaften wie Energieverbrauch definiert werden.

Ziel der Richtlinie ist es, die Energieeffizienz von Produkten wie Klimaanlagen, Fernsehern, Haartrocknern, Rasierern, Waschmaschinen oder Computern zu verbessern. Die EU-Institutionen versprechen sich durch die Richtlinie große Fortschritte für den Umweltschutz in Europa und außerdem eine Entlastung der Verbraucher bei Strom- und Wasserrechnungen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Erde

    Revolutionierende Erfindungen: Nachhaltig und energiesparend

    Die industrielle Revolution hat neben Ihren zahlreichen technischen Fortschriften auch Probleme wie etwa Umweltverschmutzung mit sich gebracht. Doch zahlreiche Erfindungen der letzten Jahre zeigen, dass Neuheiten nicht mehr umweltbelastend sein müssen.

  • Stromverbrauch

    Mängel bei jedem sechsten TV-Energielabel

    Das Energielabel soll Verbrauchern grundsätzlich eine Orientierung bei der Kaufentscheidung bieten. Bei stetig steigenden Strompreisen ist dies besonders wichtig. Der vzbv und der BUND konnten bei einer Stichprobe bei jedem sechsten TV-Gerät überhaupt kein oder aber ein fehlerhaftes Label feststellen.

  • Strom sparen

    Tipps zur energieeffizienten Ausstattung der neuen Wohnung

    Gerade ein Umzug bietet die Chance, in den neuen vier Wänden auf Energieeffizienz zu achten. Wer den Einsatz von Elektrogeräten und Beleuchtung von Anfang an clever plant, kann jährlich laut Initiative EnergieEffizienz bis zu 180 Euro sparen. Ein paar praktische Tipps gibt es gleich dazu.

  • Strom sparen

    Energieeffizient durch die 101. Tour de France

    Der jährliche Stand-by-Verbrauch von drei Haushalten entspricht dem Energiebedarf, den die Radrennfahrer auf einer Etappe der Tour de France benötigen. Aus diesem Grund rät die Initiative Energie-Effizienz, Fernseher & Co. richtig auszuschalten, wenn sie nicht mehr in Gebrauch sind.

  • Energieversorung

    Tipp: Vor der Urlaubsreise Stecker ziehen

    Auf die knapp 38,9 Millionen deutschen Haushalte hochgerechnet könnten während eines zweiwöchigen Urlaubs bis zu 170 Millionen Euro eingespart werden, wenn unnötiger Stromverbrauch vermieden würde. Die Initiative Energieeffizienz rät daher: Bei allen Elektrogeräten Stecker ziehen!

Top