Naturcorp

EU gibt grünes Licht für EnBW-Joint Venture in Spanien

Gemeinsam mit den spanischen Unternehmen Hidroelectrica del Cantabrico, Sparkasse Caja de Ahorros de Asturias und Ente Vasco de la Energia darf die EnBW ein Gemeinschaftsunternehmen zur Versorgung spanischer Haushalte mit Gas gründen. Dazu hat die EU-Kommission jetzt grünes Licht gegeben.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Der drittgrößte deutsche Stromkonzern EnBW darf mit dem viertgrößten spanischen Stromkonzern Hidroelectrica del Cantabrico sowie der Sparkasse Caja de Ahorros de Asturias und dem öffentlichen Unternehmen Ente Vasco de la Energia ein Gemeinschaftsunternehmen zur Versorgung spanischer Haushalte mit Gas gründen. Das entschied die EU-Kommission nach mehrwöchiger Prüfung.

Das Gemeinschaftsunternehmen soll Naturcorp heißen. Bereits im März vergangenen Jahres hatte die EU-Kommission grünes Licht für den Einstieg der EnBW beim Stromkonzern Hidroelectrica gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Smartphone

    SMS im EU-Ausland teilweise sogar billiger als im Inland

    Das Versenden von SMS-Textnachrichten im europäischen Ausland soll deutlich billiger werden. Wie bereits berichtet, kündigte EU-Kommissarin Reding am Dienstag die neuen Pläne der EU-Kommission an. Mit Mehrwertsteuer würden Deutsche dann nur noch 13 Cent pro SMS zahlen.

  • Stromnetz Ausbau

    EnBW verkauft Beteiligung an spanischem Versorger

    Der Karlsruher Energieversorger hat eine seiner größten Auslandsbeteiligungen verkauft, um die finanzielle Konsolidierung weiter voranzutreiben. Weil die 34,58-prozentige Beteiligung am spanischen Versorger Hidrocantabrico langfristig keine Marktsynergien biete, wurde sie für 649 Millionen Euro versilbert.

  • Energieversorung

    Konsortium um EnBW steigt bei Hidrocantabrico ein

    Die EU-Kommission gibt grünes Licht: Die EnBW, der portugiesische Stromversorger Electricidade de Portugal und die spanischen Sparkassen Cajastur/Caser dürfen beim viertgrößten spanischen Energieversorger, der Hidrocantabrico, einsteigen.

  • Strom sparen

    EU genehmigt spanisch-französisch-deutsche Kooperation

    Zusammen mit Ferroatlantica hat die EnBW ein Angebot für den spanischen Stromversorger Hidrocantabrico abgegeben. Der Anteil der EdF an der EnBW hat dabei die EU-Kommission auf den Plan gerufen, damit es nicht zu einer marktbeherrschenden Stellung kommt. Sie genehmigte jetzt das Vorhaben.

Top