Sicherheitsmanagement

ESWE nach TSM zertifiziert

Der Wiesbadener Energieversorger ESWE hat Prüfung nach dem sogenannten Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) für die Stromversorgung erfolgreich absolviert. Das Zertifikat gilt zunächst für fünf Jahre und bestätigt dem Unternehmen einen zuverlässige Stromversorgung.

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com

Wiesbaden (red) - Als nach eigenen Angaben erster Energiedienstleister in Hessen erhielt der Wiesbadener Energieversorger ESWE die Bestätigung über die erfolgreiche Prüfung nach dem sogenannten Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) für die Stromversorgung.

Was sich in den letzten Jahren in der Gas- und Wasserwirtschaft zu einem anerkannten Zeugnis einer zuverlässigen Versorgung etabliert hat und bereits über 160 Unternehmen als Sicherheitszertifikat dient, wurde seit letztem Jahr erstmals auch auf den Bereich Strom übertragen. Der Verband Deutscher Netzbetreiber (VDN) hat deswegen dieses Prüfungsverfahren in enger Abstimmung mit der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfachs (DVGW) speziell für die Branche Strom weiterentwickelt. Neben der lückenlosen Dokumentation und der präzisen Festlegung von organisatorischen Abläufen wird unter anderem auf die klare Zuordnung von Zuständigkeiten und nachvollziehbare Entscheidungswege Wert gelegt.

Das TSM Zertifikat gilt zunächst für fünf Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Hessischer Energiegipfel endet doch noch mit Konsens

    Der Hessische Energiegipfel ist doch noch mit einer Einigung über die Parteigrenzen hinweg zu Ende gegangen. Es sei gelungen, einen Konsens zu erzielen, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) nach der letzten Sitzung am Donnerstagnachmittag in Wiesbaden.

  • Energieversorung

    Energiepolitik bleibt Streitthema in Hessen

    Die SPD hat die Energiepolitik der schwarz-gelben Landesregierung in Wiesbaden am Donnerstag scharf kritisiert. Vor allem beim Thema erneuerbare Energien müsse dringend nachgebessert werden. Die Energiepolitik war auch im Wahlkampf eines der beherrschenden Themen.

  • Strom sparen

    VDE/HSE-Fachtagung: Regenerative Energien als Herausforderung für das Handwerk

    Die VDE/HSE-Fachtagung, die im Rahmen des Jahrs der Technik 2004 am 2. November in Darmstadt stattfindet, soll den Dialog zwischen südhessischen Energieversorgern und Netzbetreibern sowie Betreibern von Eigenerzeugungsanlagen und dem Handwerk fördern.

  • Energieversorung

    ESWE treibt Konsolidierung weiter voran

    Auch der Wiesbadener Energieversorger ESWE hat jetzt ein positives Geschäftsjahr bilanziert. Trotz Absatzrückgängen konnten die Umsatzerlöse im Gas- und Strombereich durch Preisanpassungen gesteigert werden. Das Betriebsergebnis stieg um 7,3 Millionen Euro auf 20,5 Millionen Euro.

  • Hochspannungsmasten

    Weniger Strom von hessischen Energieversorgern

    Die Stromproduktion in hessischen Kraftwerken ist im vergangenen Jahr stark zurückgegangen. Mit 22,3 Milliarden Kilowattstunden erzeugten die hessischen Energieversorger knapp 20 Prozent weniger Strom als 2003, wie das Statistische Landesamt heute in Wiesbaden mitteilte.

Top