Statistik

Erstes Quartal 2003: Drei Prozent mehr Strom erzeugt

Die Stromversorger erzeugten im ersten Quartal 2003 in ihren eigenen Kraftwerken etwa 127 Milliarden Kilowattstunden Strom. Das waren gut drei Prozent mehr Elektrizität als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) nach ersten Erhebungen.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Industrie und Private verkauften im ersten Quartal 2003 mit knapp acht Milliarden Kilowattstunden vier Prozent weniger Strom an die Elektrizitätswirtschaft als im ersten Quartal 2002. Nach Einschätzung des Branchenverbandes führten vor allem die windarmen Monate des ersten Quartals 2003 zu geringeren Lieferungen von den privaten Erzeugern. Der Stromverbrauch stieg, wie bereits gemeldet, im kühleren ersten Quartal 2003 um vier Prozent auf 131 Milliarden Kilowattstunden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromrechnung

    Talfahrt bei RWE und Eon: Gibt es noch Lichtblicke?

    Die beiden Stromriesen RWE und Eon stecken in der Klemme. Beim Umstieg auf erneuerbare Energien hinken beide Firmen hinterher. Werden das bald die Stromkunden mit steigenden Preisen ausbaden müssen?

  • Solarzellen

    Solaranlage: Batteriespeicher rentieren sich nicht immer

    Ein Batteriespeicher für die Solaranlage rentiert sich nicht für jedermann. Für einige Hausbesitzer lohnt es sich eher, den Strom ins Netz einzuspeisen. Der Bundesverband der Solarwirtschaft verrät, wer eher auf einen Speicher verzichten kann.

  • Strom sparen

    VEA: Strom 20 Prozent teurer

    Der Bundesverband der Energie-Abnehmer e. V. (VEA) belegt mit seinem neusten Strompreisvergleich dramatische Preissteigerungen beim Strombezug für mittelständische Industriekunden. Insgesamt sei Strom im letzten Jahr 20 Prozent teurer geworden. Rund die Hälfte der Preissteigerung gehe dabei zu Lasten der Stromsteuer, bilanziert der VEA.

  • Energieversorung

    NaturPur-Strom erneut zertifiziert

    Die beiden Ökostromprodukte der HEAG-Tochter NaturPur sind erneut von Umwelt- und Verbraucherorganisationen ausgezeichnet worden und bescheinigen dem innovativen Stromversorger höchste ökologische Anforderungen. Ihre Einnahmen investiert NaturPur in die Förderung zukunftsweisender Technologien.

  • Strompreise

    Strommarkt Deutschland 2002: Stromhandel an der Börse verdreifacht

    An der deutschen Strombörse in Leipzig wurden im vergangenen Jahr 100 Milliarden Kilowattstunden mehr gehandelt. Insgesamt waren es 150 Milliarden Kilowattstunden. Das Plus wurde vor allem durch die Einführung des neuen Produktes im Terminmarkt "Phelix-Future" ausgelöst. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW).

Top