Flüssigkeit ausgelaufen

Erneuter Zwischenfall im Atomkraftwerk Biblis

Im AKW Biblis hat es wieder eine Störung gegeben. Die Kraftwerkbetreiberin RWE habe das Umweltministerium als zuständige Aufsichtsbehörde über den Austritt eines Harz-Wassergemisches aus einer Armatur des Kühlmittelreinigungssystems im Reaktorblock B informiert, teilte das Ministerium am Mittwoch mit.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Biblis (ddp/red) - Rund 50 Liter hätten einen Raum innerhalb des Sperrbereichs kontaminiert. Die Flüssigkeit sei abgesaugt worden. Gefahr habe weder für Personal noch Umgebung oder Anlage bestanden.

Block A und Block B des Kernkraftwerks Biblis sind seit Monaten wegen einer Revision abgeschaltet. Kernkraftgegner und Umweltschützer fordern seit langem die Abschaltung des ältesten deutschen Atomkraftwerks.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostrom

    Stilllegung Biblis: Merkel muss als Zeugin aussagen

    Das AKW Biblis wurde im Zuge des bundesweiten Atom-Moratoriums im März 2011 stillgelegt. Dafür will der Energiekonzern RWE Millionen Euro an Schadensersatz. Doch wer genau muss dafür zur Verantwortung gezogen werden: Bund oder Land? Angela Merkel wird nun als Zeugin vor Gericht gebeten.

  • RWE

    RWE klagt erfolgreich gegen Moratorium für Biblis

    Der Energiekonzern RWE hat den Rechtsstreit um das Atom-Moratorium des Jahres 2011 gegen die hessische Landesregierung gewonnen. Der zuständige Verwaltungsgerichtshof erklärt die hessische Entscheidung zu der dreimonatigen Stilllegung für rechtswidrig. Damit hat RWE die Möglichkeit, einen Schadenersatzprozess in Angriff zu nehmen.

  • Stromnetz Ausbau

    Meinungen zum Urteil über zur Strommengen-Übertragung

    Dem Bundesverwaltungsgericht zufolge dürfen die Reststommmengen des AKW Mühlheim-Kärlich nicht auf die Meiler Brunsbüttel und Biblis A übertragen werden. Die SPD begrüßt das Urteil und sieht ihren Atomausstiegskurs bestätigt, für die Hessen-CDU ist das letzte Wort nicht gesprochen.

  • Strompreise

    Panne beim Herunterfahren von Reaktor A in Biblis

    Bereits am Samstag hat es im Reaktor A des RWE-Kernkraftwerks Biblis eine technische Panne gegeben. Sie passierte beim planmäßigen Herunterfahren des Meilerblocks, sei jedoch laut hessischem Umweltministerium ohne sicherheitstechnische Bedeutung gewesen.

  • Stromtarife

    AKW Biblis produzierte 2008 so viel Strom wie nie

    Im Jahr 2008 hat das von RWE betriebene hessische Atomkraftwerk Biblis rund 20 Milliarden Kilowattstunden produziert und damit das beste Ergebnis seit der Inbetriebnahme verzeichnet. Die Jahresproduktion des Kraftwerkes entspreche rund der Hälfte des hessischen Stromverbrauchs.

Top