Bei Routineuntersuchung

Erneuter Vorfall im Kernkraftwerk Philippsburg 1: Armatur undicht

Im EnBW-Kernkraftwerk Philippsburg 1 wurde jetzt ein undichtes Rückschlagventil im Reaktorwasserreinigungssystem entdeckt. Zur Reparatur muss der Reaktor am Wochenende abgefahren werden.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Am vergangenen Montag wurde bei einer routinemäßigen Reparaturmaßnahme im EnBW-Kernkraftwerk Philippsburg 1 im Reaktorwasserreinigungssystem festgestellt, dass ein Rückschlagventil in diesem System undicht ist. Das Rückschlagventil trennt das Reaktorwasserreinigungssystem vom Speisewassersystem ab.

Da es sich bei dieser Armatur um eine sicherheitstechnisch bedeutsame Komponente handelt, ist der Vorfall meldepflichtig. Die EnBW stuft das Ereignis in die unterste Kategorie N (Normalmeldung) und INES-Stufe 0, das heißt von geringer sicherheitstechnischer Bedeutung ein. Die Bewertung ist allerdings vorläufig.

Eine Reparatur der Armatur ist aus Arbeitsschutzgründen im Leistungsbetrieb nicht möglich. Als sicherheitsgerichtete Maßnahme wird der Block 1 des Kernkraftwerks Philippsburg bereits am kommenden Wochenende zur Reparatur und Befundaufnahme abgefahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Top