13 Prozent Anteil

Erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg legen zu

In Baden-Württemberg ist im Jahr 2007 deutlich mehr Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen worden. Wie das Statistische Landesamt mitteilte, stieg die Erzeugung aus erneuerbaren Energien um zwölf Prozent auf insgesamt rund 9500 Millionen Kilowattstunden und erreichte damit einen Anteil von 13 Prozent an der Gesamtstrommenge.

Stromnetz Ausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Stuttgart (ddp-bwb/sm) - Der meiste Strom wurde jedoch nach wie vor mit rund 49 Prozent aus Kernenergie erzeugt. Diese ging aber 2007 um gut vier Prozent zurück. Zuwächse gab es auch beim Erdgas, aus dem 4048 Millionen Kilowattstunden Strom im vergangenen Jahr produziert wurden.

Die Hälfte des 2007 in Baden-Württemberg aus erneuerbaren Energien erzeugten Stroms stammt den Statistikern zufolge aus Laufwasserkraftwerken an Rhein, Neckar, Donau und anderen Flüssen. An zweiter Position steht mit einem Anteil von zwölf Prozent die Stromerzeugung aus biogenen Stoffen, wie etwa Holz. Hohe Zuwachsraten verzeichneten die Energieträger Windkraft Photovoltaik und Biogas. Der Anteil von Biogas etwa nahm im vergangenen Jahr um 40 Prozent zu.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Erde

    Studie: Mehr Geld für konventionelle Energien als für Ökostrom

    Einer Kurzanalyse zufolge werden konventionelle Energien im kommenden Jahr deutlich stärker gefördert als erneuerbare Energieträger. Demnach läge eine Umlage für Atom- und Kohlestrom deutlich über der EEG-Umlage.

  • München

    Oktoberfest: Riesiger Strombedarf wird mit Ökoenergie gedeckt

    Auf dem Münchener Oktoberfest verbrauchen Fahrgeschäfte und Buden die Strommenge einer Kleinstadt. Immerhin: Seit 2012 wird für die Energieversorgung ausschließlich Ökostrom und -gas bereitgestellt.

  • Strompreise

    enviaM plant Biogasanlage in Ostdeutschland

    Der Energiedienstleister enviaM baut sein Biogasgeschäft in Ostdeutschland weiter aus. Im erzgebirgischen Zwönitz solle die erste Biogasanlage des Unternehmens in Sachsen errichtet werden, wie die envia Mitteldeutsche Energie AG mitteilte. Die Inbetriebnahme sei für Oktober 2009 geplant.

  • Strom sparen

    Thüringer Industriebetriebe verbrauchten 2007 mehr Energie

    Die Thüringer Industriebetriebe haben 2007 mehr Energie als im Jahr zuvor benötigt. Laut dem Statistischen Landesamt erhöhte sich der Verbrauch um 5,4 Prozent auf 66,4 Milliarden Megajoule (MJ).

  • Strom sparen

    Verbrauch an Primärenergieträgern wächst weiter

    Die erhöhte Nachfrage nach Heizenergien sorgt für einen weiter steigenden Energieverbrauch in Deutschland. Laut aktuellen Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) wurden in den ersten neun Monaten des Jahres insgesamt 351 Millionen Tonnen Steinkohleeinheiten an Primärenergieträgern verbraucht.

Top