Jobmotor

Erneuerbare Energien: Trittin und Lackmann erwarten 400 000 neue Stellen

Über die Perspektiven beim Ausbau von Arbeits- und Ausbildungsplätzen berichteten heute in Berlin führende Unternehmensvertreter der Erneuerbare-Energien-Branche. Trittin rechnet aufgrund des veranschlagten Investitionsvolumens mit einem Beschäftigungseffekt von knapp 400 000 Arbeitsplätzen bis 2020.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Bundesumweltminister Jürgen Trittin präsentierte heute auf der Veranstaltung "Deutschland hat unendlich viel Energie" gemeinsam mit Johannes Lackmann, Präsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energie e.V. (BEE), aktuelle Zahlen zur Arbeitsplatzentwicklung in der Branche. Führende Unternehmensvertreter aus den Bereichen Windkraft, Solarenergie, Biomasse, Wasserkraft und Geothermie berichteten über ihre Perspektiven beim Ausbau von Arbeits- und Ausbildungsplätzen. Begleitend stellten Jugendliche ihre Projekte der Aktion "Jugend mit unendlicher Energie" vor.

Aufgrund des veranschlagten Investitionsvolumens und eines prognostizierten Gesamtumsatzes von 40 Milliarden Euro bis zum Jahr 2020 wird im Bereich der erneuerbaren Energien mit einem Beschäftigungseffekt von knapp 400 000 Arbeitsplätzen in diesem Zeitraum gerechnet. Derzeit gebe es in Deutschland knapp 120 000 Arbeitsplätze in diesem Bereich. Trittin: "Dank der Rahmenbedingungen, die die Bundesregierung geschaffen hat, sind die erneuerbaren Energien zu einer boomenden Branche ohnegleichen geworden. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz, das durch die Ökosteuer finanzierte Marktanreizprogramm und die Mineralölsteuerbefreiung für Biokraftstoffe schaffen Investitionssicherheit und somit Anreize für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Das kommt nicht nur dem Klima zugute, sondern stärkt auch den Standort Deutschland."

Die Nutzung erneuerbarer Energien ist in den letzten Jahren in Deutschland deutlich gestiegen. Bereits heute erwirtschaften die Branchen einen Gesamtumsatz von knapp zehn Milliarden Euro. Knapp die Hälfte des Gesamtumsatzes (Umsatz aus Errichtung und Betrieb von Anlagen) entfalle auf die Windbranche mit fast 4,8 Milliarden Euro. Nach der Biomasse mit knapp 2,8 Milliarden Euro sei insbesondere in der Solarenergie ein Zuwachs auf 1,4 Milliarden Euro zu verzeichnen.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostromrechner

    Kabinett segnet Ökostrom-Reform ab

    Wie geht es weiter mit dem Ökostrom-Ausbau in Deutschland? Lange konnten sich Bund und Länder nicht einigen, aber nun hat sich die EEG-Reform auch ihren Weg durch das Bundeskabinett gebahnt.

  • Elektroauto

    Kaufprämie für Elektroautos erntet nicht nur Beifall

    Für E-Autos steht erneut die Kaufprämie zur Diskussion, schließlich steht auch das Ziel der Bundesregierung zu der Verbreitung der Fahrzeuge auf dem Spiel. Die Elektroprämie findet aber nicht nur Befürworter: Kritiker sehen sie vielmehr als zweischneidiges Schwert.

  • Hochspannungsleitung

    "Konsequente Klimaschutzpolitik kann Klimakatastrophen verhindern"

    Die Deutschlandpremiere des Katastrophenfilms "The Day after Tomorrow" hat Bundesumweltminister Jürgen Trittin am Wochenende einmal mehr dazu genutzt, um für eine aktive Klimaschutzpolitik zu werben. Die erneuerbaren Energien hätten in Deutschland schon über 50 Millionen Tonnen CO2 eingespart - bis zu 85 Millionen Tonnen sollen es bis 2010 werden.

  • Hochspannungsleitung

    renewables 2004: Die Industrie zeigt sich im Business-Forum

    Die "Internationale Konferenz für Erneuerbare Energien" wirft schon lange ihre Schatten voraus. Knapp zwei Wochen vor dem Start wird das wachsende Interesse auch auf Seiten der deutschen Industrie deutlich. Einer der wesentlichen Treffpunkte soll das "Business Forum Renewables" werden.

  • Hochspannungsmasten

    Die Renewables 2004 soll eine klimaneutrale Konferenz werden

    Das Bundesumweltministerium stellt hehre Ansprüche an die diesjährige Renewables. Die Konferenz soll als eine der ersten Großveranstaltungen ihrer Art "klimaneutral" durchgeführt werden: Was die Konferenz an Treibhausgasen verursacht, soll mit Investitionen in erneuerbare Energien ausgeglichen werden.

Top