Statistik

Erdgas- und Erdölproduktion in Deutschland im ersten Halbjahr gestiegen

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden mehr deutsches Erdgas und mehr deutsches Erdöl gefördert als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Schwerpunkt der deutschen Erdgasproduktion liegt in Norddeutschland in den strukturschwachen Gebieten zwischen Elbe und Weser und zwischen Weser und Ems.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Die deutsche Erdgasförderung lag im ersten Halbjahr 2002 um 4,7 Prozent höher als im gleichen Vorjahreszeitraum. Dies teilte der Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e. V. (WEG) mit. Die deutsche Erdgasförderung hat in diesem Zeitraum 10,5 Milliarden Kubikmeter betragen.

Aus deutschen Quellen wurden in den ersten sechs Monaten 1,8 Millionen Tonnen Erdöl gefördert, das sind 4,6 Prozent mehr. Der Verband erwartet, dass die Erdölförderung des Jahres 2002 auch insgesamt gegenüber dem letzten Jahr erneut gesteigert werden kann.

In Deutschland wurden im letzten Jahr über 20 Milliarden Kubikmeter Erdgas und 3,4 Millionen Tonnen Erdöl gefördert. Da im ersten Halbjahr 2002 der Erdgasverbrauch nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen rückläufig war, ist der Marktanteil des heimischen Erdgases auf nunmehr fast 23 Prozent angestiegen. Der Schwerpunkt der deutschen Erdgasproduktion liegt in Norddeutschland in den strukturschwachen Gebieten zwischen Elbe und Weser und zwischen Weser und Ems.

Ebenfalls angestiegen sind die Bohrleistung, die von 22,3 Kilometer in den ersten sechs Monaten des Vorjahres auf 23,4 Kilometer im ersten Halbjahr dieses Jahres zugenommen hat.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromvergleich

    Energiekosten steigen auf neues Rekordniveau

    Obwohl sich die Energiemärkte in diesem Jahr etwas beruhigt haben und die Preise für Öl und Gas stabil sind, kommen auf die Verbraucher höhere Kosten zu. Die Belastung durch Energiekosten steigt wegen des kalten Wetters und der ausufernden Strompreise wohl auf ein neues Rekordniveau.

  • Gasvergleich

    Erdgasbedarf zu 14 Prozent aus heimischen Quellen

    Die Investitionen in die Erdöl- und Erdgasförderung in Deutschland sollen erhöht werden. Sie seien 2012 "tendenziell steigend", sagte der Vorsitzende des Wirtschaftsverbands Erdöl- und Erdgasgewinnung (WEG), Gernot Kalkoffen, am Donnerstag in Hannover. Problematisch seien derzeit Genehmigungsverfahren für Fracking.

  • Stromnetz Ausbau

    Deutsche Erdgasproduktion leicht im Plus / Erdölproduktion leicht rückläufig

    Im ersten Quartal dieses Jahres wurden in Deutschland 5,7 Milliarden Kubikmeter Erdgas gefördert. Das sind 0,2 Prozent mehr als im ersten Quartal 2001. Die Erdölförderung ist hingegen um 2,6 Prozent auf 824 000 Tonnen zurückgegangen.

  • Hochspannungsleitung

    WEG: Heimisches Erdgas ist Standbein einer sicheren Energieversorgung

    Der Wirtschaftsverband Erdöl und Erdgasgewinnung (WEG) begrüßt die im Energiebericht des Wirtschaftsministers erwähnte Bedeutung heimischer Energieträger. Sie würden in großem Maße die Versorgung mit Energie sichern.

  • Strom sparen

    Schöning in den WEG-Vorstand gewählt

    Zuvor nur im Vorstand der RWE-DEA Aktiengesellschaft tritt Dr. Georg Schöning nun als Nachfolger von Heinz-Jürgen Klett in den Vorstand der WEG ein.

Top