Erfolgreicher Markteintritt

enviaM will im Osten flächendeckend Gas verkaufen

Der Regionalversorger enviaM strebt nach eigenen Angaben bei Gas einen Marktanteil von drei Prozent in Ostdeutschland bis 2011 an. Der Einstieg ins Gasgeschäft sei erfolgreicher verlaufen, als es das Unternehmen erwartet habe, sagte der Vertriebsvorstand Andreas Auerbach der Nachrichtenagentur ddp.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

Chemnitz (ddp-nrd/sm) - Rund 18.000 Kunden innerhalb eines Jahres seien das Dreifache des Geplanten.

EnviaM war im Dezember 2007 in Südsachsen ins Gasgeschäft gestartet. Wie Auerbach einräumte, begünstigten dort die vorhandenen Kundendaten als größter Stromanbieter den Einstieg. Inzwischen sei man auch in anderen Regionen, beispielsweise Berlin, aktiv. Die seit Beginn vergleichsweise moderaten Gaspreise blieben auch über den Jahreswechsel stabil.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    ares-Insolvenz: E.ON Bayern und E.DIS beginnen mit Notstromversorgung (aktualis.)

    Obwohl der Fortbestand des insolventen Berliner Stromanbieters ares durch eine Vereinbarung mit Cap Vest und der Riva Energie AG gesichert scheint, haben u.a. die E.ON Bayern AG, die Stadtwerke Chemnitz und die E.DIS mit der Notstromversorgung für ares-Kunden in ihrem Netzgebiet begonnen. Das wird für die Kunden erstmal teuer.

Top