Sauber!

enviaM nimmt Biomasse-Heizkraftwerk in Malchin offiziell in Betrieb

Die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, hat in dieser Woche das Biomasse-Heizkraftwerk in Malchin in Mecklenburg Vorpommern offiziell in Betrieb genommen. Es erzeugt pro Jahr 55 Millionen Kilowattstunden Strom und 132 Millionen Kilowattstunden Wärme und schafft 15 Arbeitsplätze.

Hochspannungsleitung© Gina Sanders / Fotolia.com

So können pro Jahr 15 Millionen Kubikmeter Erdgas, 60.000 Tonnen Braunkohle und 90.000 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. Das Biomasse-Heizkraftwerk ist für eine Laufzeit von 20 Jahren ausgelegt. Es schafft 15 Arbeitsplätze. Die Investitionskosten belaufen sich auf 35 Millionen Euro.

Zur Energiegewinnung werden pro Jahr 100.000 Tonnen Biomasse verbrannt. Bei der Biomasse handelt es sich um unbelastetes Altholz, Grünschnitt und Zitronenschalen.

Das Biomasse-Heizkraftwerk in Malchin ist die größte enviaM-Investition im laufenden Jahr. Verantwortlich für die Betriebsführung ist der Geschäftsbereich Erzeugung und Wärme mit Sitz in Halle.

Das könnte Sie auch interessieren
  • München

    Oktoberfest: Riesiger Strombedarf wird mit Ökoenergie gedeckt

    Auf dem Münchener Oktoberfest verbrauchen Fahrgeschäfte und Buden die Strommenge einer Kleinstadt. Immerhin: Seit 2012 wird für die Energieversorgung ausschließlich Ökostrom und -gas bereitgestellt.

  • Erde

    Revolutionierende Erfindungen: Nachhaltig und energiesparend

    Die industrielle Revolution hat neben Ihren zahlreichen technischen Fortschriften auch Probleme wie etwa Umweltverschmutzung mit sich gebracht. Doch zahlreiche Erfindungen der letzten Jahre zeigen, dass Neuheiten nicht mehr umweltbelastend sein müssen.

  • Energieversorung

    VIK-Rundumschlag: Energieintensive Unternehmen werden zu stark belastet

    Mit der Perspektive zunehmender Energiekosten gehen die deutschen Unternehmen in Deutschland in das Jahr 2004. Anlässlich der diesjährigen Jahres-Pressekonferenz des Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) unterstrich der VIK-Vorsitzende Horst R. Wolf die zunehmend schwierigere Wettbewerbssituation der in Deutschland ansässigen Unternehmen.

  • Stromnetz Ausbau

    MVV Energie weiht Biomassekraftwerk in Brandenburg ein

    Der Holzbedarf des neuen Kraftwerks liegt bei jährlich 120 000 Tonnen. Dabei vermeidet die Anlage pro Jahr einen Ausstoß von 120 000 Tonnen Kohlendioxid bei einem Wirkungsgrad von über 35 Prozent. Im Kraftwerk sowie im Zulieferbereich schafft die Anlage im brandenburgischen Königs Wusterhausen knapp 60 neue Arbeitsplätze.

  • Strompreise

    Enertrag stellt "fünf Lügen" der Windkraftgegner klar

    Der Windparkprojektierer Enertrag ist überzeugt davon, dass die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes durch gezielte Fehlinformationen beeinflusst werden soll. Aus diesem Grund will das Unternehmen die "fünf großen Lügen" der Windkraftgegner aufklären, denn die erneuerbaren Energien seien wirtschaftlich und ökologisch überlegen.

Top