Startguthaben

enviaM fördert Existenzgründer

Junge Firmen in Chemnitz und näherer Umgebung erhalten künftig ein Startguthaben von 150 Kilowattstunden, wenn sie einen zweijährigen Stromliefervertrag mit der enviaM abschließen. Wer zusätzlich seinen Telefon- und/oder Internetanschluss bei der enviaM-Telekommunikationstocher envia tel GmbH anmeldet, bekommt sogar 250 Kilowattstunden.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) erweitert ihr Dienstleistungsspektrum für Existenzgründer. Junge Firmen erhalten ab sofort ein Startguthaben von 150 Kilowattstunden bei Abschluss eines Stromliefervertrages für zwei Jahre.

Wer zusätzlich seinen Telefon- und/oder Internetanschluss bei der enviaM-Telekommunikationstocher envia tel GmbH anmeldet, bekommt sogar 250 Kilowattstunden. Das Angebot enviaM start gilt für alle Existenzgründer mit einem Jahresstromverbrauch von maximal 100 000 Kilowattstunden. Abgerundet wird das Startpaket durch eine kostenlose Energieberatung, in der Energieeinsparmöglichkeiten aufgezeigt werden.

Mit Rat und Tat zur Seite steht Existenzgründern auch die enviaM-Risikokapitalgesellschaft enviafuture. Sie fördert Existenzgründungen in den neuen Bundesländern. Unterstützt werden Geschäftsideen in den Bereichen Strom, Wärme, Wasser/Abwasser, erneuerbare Energien, Telekommunikation, energienahe Dienstleistungen und elektronischer Handel. Neben finanzieller Hilfestellung bietet enviafuture Jungunternehmen die Möglichkeit, auf das Markt- und Kundenpotential von enviaM zurückzugreifen.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    Stadtwerke Chemnitz und Erdgas Südsachsen fusionieren

    Der Chemnitzer Stadtrat hat den Weg für eine Fusion von Stadtwerke Chemnitz AG und Erdgas Südsachsen GmbH freigemacht. Die Abgeordneten stimmten am Mittwochabend mehrheitlich für die Bildung eines neuen Regionalversorgers in Chemnitz rückwirkend zum 1. Januar.

  • Strom sparen

    Kooperation von MITGAS und enviaM bis Jahresende besiegelt

    Der Kooperationsvertrag zwischen der Mitteldeutschen Gasversorgung GmbH MITGAS und der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) soll bis spätestens Ende des Jahres besiegelt sein. Das kündigte enviaM-Vorstand und MITGAS-Geschäftsführer Carl-Ernst Giesting am Montag in Gröbers bei Halle an.

  • Hochspannungsmasten

    Hotelgruppe Accor verlängert Vertrag mit EnBW

    Die Hotelgruppe Accor hat ihren Stromliefervertrag mit der EnBW Energie-Vertriebsgesellschaft mbH um zwei weitere Jahre bis Ende 2005 verlängert. Im Rahmen des Stromliefervertrags beliefert die EnBW rund 250 Accor-Hotels in Deutschland. Die Strommenge hat ein Volumen von 119 Millionen Kilowattstunden.

  • Strompreise

    enviaM zieht positive Bilanz des Geschäftsjahres 2002

    Der größte ostdeutsche Energieversorger enviaM hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Jahresüberschuss von 87,8 Millionen Euro erzielt. Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens werden der Hauptversammlung vorschlagen, eine Dividende je Aktie in Höhe von 0,35 Euro auszuschütten.

  • Stromtarife

    Bundeskartellamt stimmt enviaM-Beteiligung an Stadtwerken Stollberg zu

    Bereits am 17. Juli hatte der Stadtrat der Stadt Stollberg entschieden, 94,9 Prozent der Geschäftsanteile der Stadtwerke an enviaM zu veräußern. Jetzt hat auch das Bundeskartellamt zugestimmt. Neben dem Verkaufserlös überzeugte den Stadtrat wohl vor allem das strategische Konzept zur Festigung der Marktposition.

Top