Übergang

entega wird Partner für die Kunden der Südhessischen Gas und Wasser AG

Die nahezu 100 000 Kunden der Südhessischen Gas und Wasser AG werden künftig von der entega GmbH mit Strom, Gas, Wasser und Wärme versorgt. Grund ist der geplante Zusammenschluss der Südhessischen und der HEAG Versorgungs-AG und die damit verbundene Trennung des Betriebs der Leitungsnetze und der technischen Anlagen von Vertrieb und Service.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Südhessische Gas und Wasser AG beteiligt sich an der entega GmbH, dem größten Energiedienstleister in Südhessen. Damit werden die etwa 100 000 Kunden des Unternehmens ab November 2002 von der entega GmbH mit Strom, Erdgas, Trinkwasser und Wärme versorgt.

Die Mehrzahl der Kunden kennt die entega bereits als Stromversorger. Nun gehen die bestehenden Erdgaslieferverträge mit den vereinbarten Tarifen automatisch auf die entega als Rechtsnachfolger der Südhessischen über. Die Wasser- und Fernwärmekunden der Südhessischen werden ebenfalls von der entega betreut.

Die Überführung der Kunden in die entega GmbH steht im Zusammenhang mit der Neustrukturierung der kommunalen Ver- und Entsorgungsunternehmen: Die HEAG Versorgungs-AG und die Südhessische Gas und Wasser AG arbeiten bereits seit Anfang Oktober 2002 eng zusammen. Arbeitsabläufe und Organisationsstrukturen wurden aufeinander abgestimmt und Organisationseinheiten unter gemeinsamer Führung gestellt. Der formalrechtliche Zusammenschluss ist für 2003 vorgesehen. In der neuen Unternehmensstruktur sind der Betrieb der Leitungsnetze und der technischen Anlagen getrennt von Vertrieb und Service. Zu diesem Zweck wurde vor drei Jahren von der HEAG Versorgungs-AG und der Stadtwerke Mainz AG die gemeinsame Vertriebstochter entega GmbH gegründet. Im Rahmen der Neustrukturierung erwarb die Südhessische 28 Prozent der Anteile an der entega GmbH.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Hochspannungsleitung

    Oktoberfest: Stromverbrauch wie eine Kleinstadt

    Das Oktoberfest ist eine riesige Veranstaltung, die auch der Organisation und Logistik einiges abverlangt. Für die Versorgung mit Strom, Gas und Wasser sind die Stadtwerke München seit Wochen im Einsatz. Kein Wunder: Für Fahrgeschäfte, Beleuchtung und Buden wird so viel Strom verbraucht wie ein Dorf in einem ganzen Jahr benötigt.

  • Stromnetz Ausbau

    E.ON besiegelt Verkauf der Stadtwerke-Tochter Thüga

    Mit einem Milliarden-Deal haben deutsche Kommunen einen Teil der Strom- und Gasversorgung wieder komplett in Staatshand zurückgeholt. Der Vertrag zum Verkauf der Thüga-Gruppe ist unterzeichnet, wie der E.ON-Konzern am Freitag in Düsseldorf mitteilte.

  • Energieversorung

    entega mit neuem Aufsichtsrat und neuer Geschäftsführung

    Der Darmstädter Energieversorger entega steht unter neuer Führung: Werner Sticksel von den Stadtwerken Mainz hat Horst H. Blechschmidt als Aufsichtsratsvorsitzenden abgelöst. Und auch entega-Geschäftsführer Lothar Litters hat sein Amt niedergelegt. An seine Stelle ist Hans-Rüdiger Wiedem von der Südhessischen Gas und Wasser AG getreten.

  • Hochspannungsleitung

    entega und HEAG auf der Hessenschau: Fliegen wie die deutschen Adler

    Wer schon immer mal Skispringen wollte, sollte die Hessenschau nicht verpassen: Vom 24. August bis zum 1. September präsentieren sich HEAG und entega in Darmstadt. Ein Skisprungsimulator ermöglicht es auch weniger Sportlichen, das Gefühl auf dem Schanzentisch und in der Luft hautnah zu erleben.

  • Strom sparen

    Skisprungsimulator: Fliegen wie die deutschen Adler

    Auf dem Erbacher Wiesenmarkt vom 19. bis zum 28. Juli präsentieren sich HEAG und entega in Höchstform: Neben einer Ausstellung historischer Elektrogeräte, der Präsentation innovativer Heizgeräte, zahlreichen Tipps rund ums Thema Strom und einem Gewinnspiel können Besucher auch einen Skisprungsimulator testen...

Top