Offensive

Entega will mit neuem Tarif Ökostrom "aus der Nische holen"

Der Energieversorger bringt sein erstes "Ökostromprodukt der zweiten Generation" auf den Markt. Dieses ist fünf Prozent günstiger als der Entega-Staatstarif und soll mehr Kunden als bisher den Umstieg auf Ökostrom ermöglichen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Darmstadt (red) - Die Energievertriebsgesellschaft Entega will mehr Verbrauchern als bisher den Kauf von Ökostrom ermöglichen. Das Unternehmen bietet deshalb künftig den Entega Clever NATURpur-Strom an, der fünf Prozent günstiger als der Entega-Staatstarif ist und bis zu 15 Prozent weniger als der Ökostrom von anderen Anbietern koste. Haushalte mit einem durchschnittlichen Verbrauch könnten mit dem neuen Ökostrom im Vergleich zu regionalen Stromanbietern bis zu 55 Euro jährlich sparen, hat Entega ausgerechnet.

"Als erstes Unternehmen bringen wir den Ökostrom der zweiten Generation auf den Markt, der für alle bezahlbar ist", so Holger Mayer von der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE), der für den Vertrieb zuständig ist. Ökostrom habe sich bislang nur eine kleine Gruppe der Verbraucher leisten können. "Wir wollen Ökostrom aus der Nische holen." Entega Clever NATURpur-Strom stamme zu 100 Prozent aus regenerativen Quellen, überwiegend aus Wasserkraftwerken.

Der neue Ökostrom von Entega kostet bei einem Grundpreis von 53,55 Euro pro Jahr 18,21 Cent (brutto) pro Kilowattstunde. Eine Familie mit durchschnittlichem Verbrauch von rund 3000 Kilowattstunden zahlt für den umweltfreundlichen Strom weniger als 600 Euro pro Jahr. Der Vertrag ist an eine Einzugsermächtigung gebunden. "Der Vertrag hat die Entega-Null-Risiko-Garantie. Bis zum 31. Dezember 2008 gibt es keine Preiserhöhung, und Preissenkungen bei Clever NATURpur werden automatisch an die Kunden weitergegeben", sagte Entega-Geschäftsführer Karl-Heinz Koch.

Haushalte mit einem durchschnittlichen Verbrauch verringern mit dem neuen Ökostrom den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid um 1,5 Tonnen pro Jahr. Nach Berechnungen von Entega senkt der Haushalt seine Kohlendioxid-Emissionen um rund zwölf Prozent.

Der Entega-Ökostrom ist mit dem Gütesiegel ok-power zertifiziert, den das Öko-Institut, die Umweltstiftung WWF Deutschland und die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen vergeben. Das Zertifikat bescheinigt unter anderem, dass durch diesen Ökostrom zusätzlicher Nutzen für die Umwelt entsteht, weil für die Produktion zum Beispiel neue, regenerative Kraftwerke gebaut werden.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Vattenfall

    Vattenfall hebt Strompreise an

    Vattenfall erhöht die Preise bei seinem Grundversorger-Tarif. Diejenigen, die noch nie einen Stromvertrag gewechselt haben, beziehen automatisch einen solchen Tarif. Die Preiserhöhung müssen Kunden aber nicht einfach hinnehmen.

  • Strompreis

    Strom-Flatrates und Co.: Was bietet welcher Stromtarif?

    Strom-Flatrates, Standardtarife und Strompakete: Die Stromversorger bieten mittlerweile eine ganze Palette an Tarifmodellen an. Was sind die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Vertragsarten und worauf sollten Verbraucher achten?

  • Strompreise

    Regierungsbeschlüsse zum Emissionshandel stoßen auf Kritik (Upd.)

    Die von der Bundesregierung beschlossenen Regeln zum Emissionshandel stoßen auf scharfe Kritik. Während die DUH die Förderung klimaschädlicher Kohlekraftwerke kritisiert, meint Vattenfall, dass so neue, hocheffizienter Braunkohlekraftwerke, die zum Klimaschutz beitragen sollen, benachteiligt werden.

  • Hochspannungsmasten

    FlexStrom bringt neues Ökostrom-Angebot auf dem Markt

    Für den bundesweit erhältlichen Tarif ÖkoFlex wird ausschließlich Strom aus regenerativen Energiequellen verwendet. Mit dem Angebot wendet sich der Stromlieferant an solche Kunden, die Energie ohne CO2-Belastung beziehen wollen.

  • Hochspannungsleitung

    Entega erhöht Preise für Clever-Stromtarif

    Der südhessische Versorger Entega wird zum 1. Mai die Strompreise erhöhen. Der Kilowattstundenpreis im Clever-Tarif wird von 16,42 auf 17,85 Cent erhöht, teilt das Unternehmen mit. Trotzdem sei der Clever-Tarif weiterhin der günstigste Tarif auf dem Angebot der Entega, zudem seien einige Rabatte möglich.

Top