Kundenservice

entega prüft Elektrogeräte auf Herz und Nieren

entega-Kunden können bis zu drei Elektrokleingeräte in den entega-points Darmstadt, Heppenheim und Mainz kostenlos auf Sicherheit und Energieverbrauch prüfen lassen. Die Aktion "E-check" findet in Zusammenarbeit mit Mitarbeiter der Elektroinnungen am 27. April sowie am 4. Mai statt.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Wer sicherstellen möchte, dass der Fön im Bad oder das alte Bügeleisen von der Großmutter keine Gefahr darstellen und sparsam im Energieverbrauch sind, ist in den entega-points Darmstadt, Heppenheim und Mainz genau richtig: Am 27. April und am 4. Mai werden Elektrokleingeräte durch Mitarbeiter der Elektroinnungen auf Herz und Nieren geprüft.

"E-check" nennt sich dieser Test, den entega gemeinsam mit den regionalen Elektroinnungen Darmstadt, Mainz, Bergstraße und Odenwaldkreis im Rahmen der bundesweiten Aktionswochen durchführt. Maximal drei mitgebrachte Elektrokleingeräte können entega-Kunden kostenlos überprüfen lassen. "Der direkte Draht zu den Elektrobetrieben vor Ort wird so sichergestellt, und entega-Kunden sparen bares Geld, wenn alle Elektrokleingeräte vom Experten auf Sicherheit geprüft sind", so Frank Dinter, Leiter Vertrieb Privatkunden der entega.

In nahezu allen Bereichen, gewerblich wie auch privat, werden elektrische Anlagen und Geräte unter extremen Arbeits- und Witterungsbedingungen eingesetzt. Der E-Check ist die anerkannte Prüfung für diese Geräte, sozusagen der TÜV. So können Schwachstellen aufgezeigt werden, bevor ein Schaden und damit hohe Kosten für die Besitzer entstehen. Außerdem beinhaltet der E-Check Infos zu den Themen Überspannungsschutz, Brandschutz, Blitzschutz und Sicherheit in Gebäuden.

Die ganze Aktion "E-Check" mit einer umfassenden Ausstellung und Informationen zum Thema findet vom 27. April bis 10. Mai in den entega-points Mainz, Darmstadt und Heppenheim statt.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromnetz Ausbau

    Energiemarkt: Entega-Broschüre informiert über Preisentwicklung

    Der Energieversorger Entega erklärt in einer kostenlosen Broschüre, was der Grund für die hohen Energiekosten ist. Die Beschaffungskosten seien stark angestiegen, zudem gehe ein großer Teil des Geldes an den Staat, so dass dem Unternehmen selbst fast nichts von den Einnahmen übrig bleibe.

  • Strom sparen

    Skisprungsimulator: Fliegen wie die deutschen Adler

    Auf dem Erbacher Wiesenmarkt vom 19. bis zum 28. Juli präsentieren sich HEAG und entega in Höchstform: Neben einer Ausstellung historischer Elektrogeräte, der Präsentation innovativer Heizgeräte, zahlreichen Tipps rund ums Thema Strom und einem Gewinnspiel können Besucher auch einen Skisprungsimulator testen...

  • Energieversorung

    Abrechnungssystem für entega ab jetzt produktiv

    Datenberg: Die entega muss alle technischen und kaufmännischen Daten ihrer rund 500.000 Privatkunden aus den beiden alten Tarifkundenabrechnungssystemen der HEAG und der Stadtwerke Mainz AG in ein neues System überspielen.

  • Hochspannungsleitung

    entega verleiht kostenlos Strommessgeräte

    Wundern Sie sich auch über die Höhe Ihrer Stromrechnung? Dann sollten Sie versuchen, den Stromfressern in Ihrer Wohnung auf die Spur zu kommen.

Top