Energiekosten senken

Energy Masters 2009 informiert über Einsparpotenziale im Unternehmen

Bei der im März stattfindenden Energy Masters Konferenz in Berlin werden Energieverantwortliche zusammenkommen, um Konzepte zur Energieeinsparung und Kostensenkung in Unternehmen zu diskutieren. Denn Aufgrund der steigenden Energiepreise nimmt der Handlungsdruck auf die Unternehmen weiter zu.

Strom sparen© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (sm) - Energie ist für Industrie und Gewerbe inzwischen zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden. Die Potenziale zur Energieeinsparung sind vielfach noch nicht ausgeschöpft. 20 bis 40 Prozent des Energieverbrauchs der Industrie könnten laut Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) zu wirtschaftlich vernünftigen Bedingungen bis 2020 eingespart werden. Ein systematisches Energiemanagement hilft, diese Potenziale aufzudecken, den Verbrauch spürbar zu senken und steigenden Kosten entgegen zu wirken.

Dazu gehört ein effizientes Energiecontrolling, eine rationelle Energienutzung und eine bestmögliche Energiebeschaffung. Dauerhafte Erfolge zeigen die verschiedenen Maßnahmen allerdings nur, wenn sie in eine tragfähige organisatorische Infrastruktur und einen zielgerichteten Prozess eingefügt sind.

Auf der Energy Masters 2009 stellen siebzehn Referenten Erfahrungsberichte zur Energieeinsparung aus der Praxis vor. Beispielsweise Tim Klotke und Dr. Jens Götze aus dem Leipziger BMW Werk stellen vor, wie sie ein ganzheitliches Energiemanagement konzipiert und umgesetzt haben.

Die Energy Masters 2009 finden vom 25.-26. März 2009 im Hotel Palace Berlin statt. Der Preis für die Konferenz beträgt pro Teilnehmer 1950 Euro zuzüglich der Mehrwertsteuer.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Wasser sparen

    Warmwasser: Kosten im Sommer überprüfen

    Heizkosten fallen bei vielen Haushalten auch im Sommer an, selbst wenn die Heizungen gar nicht laufen. Das ist dann der Fall, wenn die Heizungsanlage auch für die Warmwasserversorgung zuständig ist. Deshalb eignen sich die Sommermonate bestens, um einmal die Kosten zu überschlagen.

  • Energiekosten

    Infos zum Energieverbrauch helfen sparen

    Mieter, die monatlich Informationen zu ihrem Heizungsverbrauch erhalten, benötigen im Durchschnitt neun Prozent weniger Energie als ihre Nachbarn. Das ist das Ergebnis eines Tests, den 140 Haushalte in der Heizperiode 2013/14 durchführten. Das Management von Energiedaten kann also tatsächlich beim Sparen helfen.

  • Hochspannungsmasten

    Verbraucherzentrale fordert Energieeffizienzprogramm

    Der Verbraucherzentrale Bundesverbrand (vzbv) fordert angesichts hoher Energiepreise von der Bundesregierung ein Förderprogramm für Energie, Klima und Verkehr. Mit den Mitteln ließen sich notwendige Investitionen im privaten und öffentlichen Bereich beschleunigen und der Arbeitmarkt nachhaltig beleben.

  • Stromtarife

    Energieberatung mit bundesweiter Servicenummer

    Das Bundeswirtschaftsministerium und die Verbraucherzentralen haben einen neuen Service zur Energieberatung für Verbraucher gestartet: Erstmals sind damit die 400 Energieberatungsstellen der Verbraucherzentralen unter einer bundesweiten Servicenummer sowie über ein neues Internetportal erreichbar.

  • Energieversorung

    Wirtschaft gegen Ausstieg aus Kernkraft

    Im Umfeld der Koalitionsgespräche verschärft die Wirtschaft ihre Haltung in der Energiepolitik. Der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) verlange, die Begrenzung der Laufzeiten von Atomkraftwerken "aufzuheben", berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf ein ihr vorliegendes internes BDI-Papier.

Top