Sauber!

energreen: 177 Anlagen gefördert

Die an der Ökostrom-Marke energreen beteiligten kommunalen Unternehmen haben in den vergangenen drei Jahren 177 Anlagen zur regenerativen Stromerzeugung mit über 1,5 Millionen Euro gefördert. Die Anlagen haben eine Gesamtleistung von 1756 Kilowatt und produzieren nahezu 3 100 000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Weitere 40 Anlagen befinden sich in der Planung.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

energreen ist zertifizierter Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen, der von 75 kommunalen Energieversorgungsunternehmen angeboten wird. Er ist ausgezeichnet mit dem "Grüner Strom Label Gold". Die Verwendung der zweckgebundenen energreen-Mittel wird vom Grüner Strom Label e.V. überwacht. Allein in Wiesbaden wurden durch die ESWE Versorgungs AG 54 Anlagen gefördert, die jährlich knapp 130 000 Kilowattstunden Strom erzeugen. Dies entspricht laut Markus Blüm, bei ESWE Versorgung zuständig für Energiewirtschaft, einer Einsparung von 43 000 Kubikmeter Kohlendioxid.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Ökostrom

    Teurer EEG-Umlage stehen hohe Einsparungen gegenüber

    Die EEG-Umlage steigt schon wieder und das dürfte einige Bundesbürger skeptisch machen. Einer Studie zufolge stehen aber den hohen Förderkosten für den Ausbau der Erneuerbaren auch hohe Einsparungen beim Energieimport gegenüber.

  • Erde

    Studie: Mehr Geld für konventionelle Energien als für Ökostrom

    Einer Kurzanalyse zufolge werden konventionelle Energien im kommenden Jahr deutlich stärker gefördert als erneuerbare Energieträger. Demnach läge eine Umlage für Atom- und Kohlestrom deutlich über der EEG-Umlage.

  • Energieversorung

    Baden-Württemberg: Stromerzeugung stieg 2002 leicht an

    Mit 66,2 Milliarden Kilowattstunden hat Baden-Württemberg im vergangenen Jahr etwa 1,7 Prozent mehr Strom erzeugt als 2001. Quellen waren zu 58,5 Prozent Kernkraft, zu 28,1 Prozent Steinkohle, zu drei Prozent Erdgas, zu 9,4 Prozent Wasserkraft und zu einem Prozent andere Energiequellen.

  • Stromnetz Ausbau

    Mecklenburg-Vorpommern: 24 Prozent der Stromerzeugung aus regenerativen Quellen

    Im vergangenen Jahr wurden in Mecklenburg-Vorpommern 1,3 Milliarden Kilowattstunden Strom aus erneuerbaren Energieträgern für die öffentliche Versorgung bereitgestellt. Insbesondere die Windenergie legte gegenüber dem Jahr 2001 tüchtig zu - sie verzeichnete ein Plus von 63 Prozent und steuerte 1,1 Milliarden Kilowattstunden bei.

  • Stromtarife

    In Südbaden entsteht Baden-Württembergs größter Windpark

    Im Breisgau entsteht Baden-Württembergs größter Windpark: Sechs Windräder werden es jeweils auf eine Leistung von ,8 Megawatt bringen; insgesamt sollen jährlich 17 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden. Bereits im September dieses Jahres sollen sich die ersten Windräder drehen und Ökostrom produzieren.

Top