Energieversorger bilden Nachwuchs gemeinsam aus

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com
Die Avacon AG, Helmstedt, und die Stadtwerke Hannover AG betreuen ab August 2001 insgesamt 110 Auszubildende gemeinsam. Die Arbeitsdirektoren von Avacon und den Stadtwerken Hannover, Peter Hecker und Jochen Westerholz, unterzeichneten hierzu gestern einen entsprechenden Kooperationsvertrag. Ein 14-köpfiges Ausbilderteam aus beiden Unternehmen wird den zukünftigen Energieelektronikern, Anlagenmechanikern, Industriemechanikern, Mechatronikern, Prozessleitelektronikern und Automobilmechanikern im Ausbildungszentrum Laatzen fachtheoretische und praktische Inhalte vermitteln. Basis dafür ist ein gemeinsam abgestimmter Ausbildungsplan.


Durch die Synergien, die sich aus der Zusammenarbeit ergeben, wollen beide Unternehmen die Wirtschaftlichkeit ihrer technischen Ausbildung erhöhen und qualifizierte Arbeitsplätze in der Region Hannover erhalten. Ihren bisherigen Ausbildungsstandort am Alten Flughafen geben die Stadtwerke Hannover im kommenden Jahr auf. Für die nächsten fünf Jahre haben sich die Stadtwerke Hannover verpflichtet, jährlich 22 technische Auszubildende einzustellen. Dieses Ziel wurde als wesentlicher Bestandteil der Unternehmenspolitik in einem vor kurzem abgeschlossenen Sozialplan und Interessenausgleich festgeschrieben. Die Ausbildungskooperation mit Avacon umfasst fünf Ausbildungsjahrgänge und soll mindestens bis Ende Januar 2009 bestehen. Beide Unternehmen bilden auch weiterhin für Dritte aus, freie Kapazitäten vorausgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Top