Energieverbrauch 1999 sank

Stromtarife© Gina Sanders / Fotolia.com
Um 1,8 Prozent ist der Energieverbrauch im letzten Jahr gesunken. Damit liegt er bei 485 Millionen Tonnen Steinkohleeinheiten (SKE). Auch der Mineralölabsatz sank im ersten Jahr der Ökosteuer um 3,5 Prozent auf 123 Millionen Tonnen SKE. Das teilte der Mineralölwirtschaftsverband heute in Hamburg mit. Als Grund für diesen Rückgang nannte die Vereinigung das warme Wetter und das schwache Wirtschaftswachstum.


Die genaue Aufschlüsselung sieht folgendermaßen aus: Erdöl verbrauchte 190 Millionen SKE, Erdgas 103 Millionen SKE, Steinkohle 65 Millionen SKE und Braunkohle 50 Millionen SKE. Generell waren die fossilen Energieträger 1999 rückläufig, wohingegen sich die Atomenergie auf 63 Millionen SKE steigerte und die Wasser- und Windkraft sogar um 14 Prozent auf 3,1 Millionen SKE schoss.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Industriebetrieb

    Deutlich geringerer Energieverbrauch bis 2040

    Der Energieverbrauch in Deutschland wird bis 2040 um rund ein Drittel sinken, schätzt der Energiekonzern ExxonMobil. Vor allem beim Kraftstoff und bei der Heizenergie werde der Verbrauch durch mehr Effizienz zurückgehen.

  • Stromvergleich sparen

    Niedrige Energiekosten erwartet

    Bei den Energiekosten könnten Verbraucher in diesem Jahr Glück haben. Durch den milden Winter wurde weniger Gas und Heizöl verbraucht, zusammen mit den stabilen Preise könnten Mieter hohe Rückzahlungen erhalten. Derzeitige politische Spannungen lassen allerdings keine Aussagen für die Zukunft zu.

  • Energieversorung

    Ökostrom durch Preiskampf gefährdet

Top