Ankündigung

EnergieTage Hessen 2003 mit Schwerpunkt energieeffizientes Bauen und Sanieren

Auf der Messe "EnergieTage Hessen", die im November in Wetzlar stattfindet, soll nach Angaben der Veranstalter über die gesamte Bandbreite der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz informiert werden. Schwerpunkte sollen neben Bauen und Sanieren auch aktuelle Gesetze und Urteile rund um erneuerbare Energien sowie das Thema Energie aus Holz sein.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Im November, genauer gesagt vom 7. bis 9. November, wird sich im Kongress- und Kulturzentrum "Stadthallen Wetzlar" bereits zum fünften Mal alles um erneuerbare Energien und rationelle Energieverwendung drehen. Die Messe "EnergieTage Hessen" hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Institution etabliert, die vom Lahn-Dill-Kreis und von der Stadt Wetzlar unterstützt wird.

Schirmherr der "EnergieTage Hessen" ist Dr. Alois Rhiel vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung. Partner und Mitveranstalter sind Institutionen wie die hessenENERGIE, der Fachverband Biogas und die Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen.

Der Kongress lädt mit Themen wie "Energie aus Holz - Chancen für Hessen", "Erneuerbare Energien - Neue Gesetze und aktuelle Urteile", "Passivhaus" und "Energie-effiziente Altbausanierung" Vertreter aus Wirtschaft und Industrie, Ministerien, Verbänden und Behörden aus ganz Hessen ein.

Parallel sollen die "EnergieTage Hessen" über die gesamte Bandbreite der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz informieren. Als aktueller Schwerpunkt in Wetzlar wird das energieeffiziente Bauen und Sanieren genannt. An den drei Messetagen werden in Wetzlar rund 90 Aussteller, 300 Tagungsteilnehmer und 3000 Besucher erwartet, so die Angaben der Veranstalter.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Energieeffizienz

    Regeln und Förderung bei energetischen Sanierungen

    Energieeffizienzlabel wird es ab September auch für Heizungen geben. Überhaupt hat sich bei der energetischen Sanierung 2015 viel getan - auch was die Fördermöglichkeiten angeht. Hier gibt es die Änderungen in der Übersicht.

  • Ökogas

    Hessen sieht Ausbaupotenzial bei Biogas

    Die hessische Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) wirbt bei Bürgern für eine "realistische Umsetzung" der Energiewende, sprich, für mehr Akzeptanz des Mammutprojekts. Dabei geht es der Ministerin vor allem um Windräder, aber auch um bessere Chancen für Biogasanlagen. In diesem Segment ließe sich das Potenzial verdoppeln.

  • Stromnetz Ausbau

    CDU/CSU fordert von der Regierung umfassendes Energiekonzept

    Die Bundesregierung soll ein umfassendes Energiekonzept vorlegen, das bis 2020 reicht und die Kriterien Wirtschaftlichkeit, Preisgünstigkeit, Umweltverträglichkeit und Versorgungssicherheit berücksichtigt. Dies verlangte die CDU/CSU-Fraktion in einem Antrag (Bundestagsdrucksache 15/1349) gestern im Bundestag.

  • Hochspannungsmasten

    Vierte Berliner Energietage mit 2700 Teilnehmern

    Auf den vierten Berliner Energietagen konnten sich die Besucher über die neusten Konzepte und Strategien zur Energieeffizienz und den erneuerbaren Energien informieren. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verbänden diskutierten u.a. über energiesparendes Bauen und Modernisieren. Es zeigte sich ein großer Austauschbedarf.

  • Energieversorung

    Aufsichtsrat der Deutschen Energie-Agentur legt Kurs für 2003 fest

    Der Aufsichtsrat der Deutschen Energie-Agentur hat unter dem Vorsitz von Wirtschaftsminister Clement die neuen Konzepte für 2003 begrüßt. Dabei steht die Erschließung von Energiesparpotentialen im Gebäudebestand und die Entwicklung eines Konzeptes für den Verkehrsbereich im Vordergrund. Die verschiedenen Kompetenzen sollen optimal genutzt werden.

Top