In Wetzlar

EnergieTage Hessen 2001: Noch Nachfrage nach Standplätzen

Vom 2. bis 4. November finden in der Wetzlarer Stadthalle die "EnergieTage Hessen 2001" statt. Ausstellung und Fachtagung sollen Fachbesucher und Endverbraucher unter einem Dach versammeln.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Die Ausstellung mit Fachtagung für erneuerbare Energien "EnergieTage Hessen 2001" vom 2. bis 4. November will auch in diesem Jahr wieder Fachbesucher und Endverbraucher unter einem Dach versammeln.

Das energie-effiziente Bauen bildet einen neuen Schwerpunkt mit der "Passivhaus Hessen 2001". Lüftung, Architektur, Haustechnik und Wärmedämmung sind Themen der Passivhaus-Tagung. Spezialisten aus der Branche berichten über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die Ausstellung macht das Thema der breiten Öffentlichkeit zugänglich. Etwa 90 Aussteller werden in Wetzlar ihre Produkte und Dienstleistungen zum Thema regenerative Energien, rationelle Energieverwendung und energie-effizientes Bauen vorstellen. Zum Staunen und Anfassen laden beispielsweise das Modell einer Brennstoffzelle, verschiedene Elektromobile sowie ein Spezialglas-Solarkollektor ein. An der Pflanzenölpresse kann jeder Besucher seinen selbstgepressten Rohstoff mit nach Hause nehmen.

Für alle Neulinge im Energiebereich wird eine kostenlose Energie-Erstberatung angeboten. Existenzgründer und solche, die es werden wollen, können sich im Existenzgründer-Forum mit Gleichgesinnten austauschen und sich von Fachleuten beraten lassen. Als besonderes Highlight wird auf der Eröffnung der EnergieTage erstmalig ein neuer Umweltpreis verleihen: der "Dachs des Jahres" ist eine Auszeichnung für besondere Verdienste im Klimaschutz im Bereich der dezentralen Energieerzeugung. Preisträger der Landrat des Lahn-Dill-Kreises. Parallel zur Ausstellung informieren im Rahmen des Fachkongresses renommierte Institutionen wie die Bundesinitiative Bioenergie und die Geothermische Vereinigung über hochaktuelle Themen wie "Bioenergie für Kommunen" und "Geothermie im Zentrum".

Weitere Informationen unter www.energie-server.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Top