Sonderangebot

Energiesparhaus im Supermarktregal

Nach Bahn- und Flugtickets oder Autos neu im Regal: Vom 22.September bis zum 5. Oktober gibt es bei der Supermarktkette "Plus" ein 3-Liter-Energiesparhaus von Libella inklusive Wintergarten, vollständiger Einbauküche und abschließbaren Fenstergriffen zum Discountpreis.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Mülheim an der Ruhr (red) - Unter dem Titel "Glückswochenangebot" bietet Plus ein Haus der 3-Liter-Haus-Technologie mit 143 Qaudratmetern Wohnfläche, Wintergarten über zwei Etagen, offener Galerie im Wohnbereich, Fundamentplatte sowie Einbauküche mit Markengeräten. Inklusive sind auch die anfallenden Architektenleistungen, die Kosten für die Stellung des Bauantrages und ein Sicherheitspaket mit Rauchmeldern und abschließbaren Fenstergriffen. Der Angebotspreis bei Plus beträgt 149.900 Euro.

Nach Unternehmensangaben können mit der zertifizierten und förderungsfähigen 3-Liter-Haus-Technologie beim Libella-Energiesparhaus dauerhaft bis zu 70 Prozent Heizenergie eingespart werden. Jährlich würden nur 34 Kilowattstunden Primärenergie für Heizen und Lüften pro m2 verbraucht. Dies entspricht dem Energiegehalt von drei Litern Heizöl. Die effektive Wärmedämmung in Dach und Wänden, die spezielle Drei-Scheiben-Thermoverglasung sowie die Lüftungsheizung mit Wärmepumpen begründen diese Energieeinsparungen. Die Lüftung mit Wärme-Rückgewinnung könne im Sommer auch für die Zufuhr angekühlter Frischluft eingesetzt werden.

Planung und Verkauf werden von Libella-Mitarbeitern durchgeführt. Diese bieten eine Verkaufsberatung, Hilfe bei der Erstellung eines Finanzierungsplanes und bei der Grundstücksbeschaffung.

Weiterführende Links
Das könnte Sie auch interessieren
  • Stromtarife

    Heizölpreis: Der Kaufzeitpunkt scheint günstig

    Bei 25 Grad im Schatten denken viele Hausbesitzer in diesen Tagen nicht an Heizöl. Das könnte sich aber schnell als Fehler erweisen, denn der Preis für den Brennstoff ist seit März um 11 Cent gefallen, auf rund 85 Cent pro Liter im bundesweiten Durchschnitt. Die Hoffnung auf einen noch kräftigeren Einbruch ist mutig.

  • Hochspannungsmasten

    Maximale KfW-Förderung für minimalen Energieverbrauch

    Im Jahr 2007 bietet das CO2-Gebäudesanierungsprogramm der KfW Förderbank Hausmodernisierern neben günstigen Zinsen auch Zuschüsse an. Der Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW) informiert, wie Hauseigentümer modernisieren und von den maximalen Zuschüssen profitieren.

  • Energieversorung

    650 Euro mehr pro Haushalt: vzbv fordert Effizienz-Offensive

    Die jährlichen Energiekosten steigen nach Angaben des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) 2005 für die deutschen Haushalte um durchschnittlich 650 Euro. Daher hat der Verband eine Effizienz-Offensive gefordert und präsentiert einen Zehn-Punkte-Katalog zum sparsamen und effizienten Energieeinsatz.

  • Strompreise

    ASUE: Ein Drittel allein für Heizung und Warmwasser ist zu viel

    Nach einer Untersuchung des Forschungszentrums Jülich werden in Deutschland rund 35 Prozent des Energiebedarfs allein für Raumheizung und Warmwasserbereitung benötigt. Nach Ansicht der ASUE könnte dieser Verbrauch deutlich gesenkt werden, beispielsweise durch die Modernisisierung der Heizungsanlage.

  • Hochspannungsleitung

    Tipp für ökologisches und ökonomisches Heizsystem: Wärmepumpen

    Die Heizung ist der größte Posten unter den Betriebskosten für ein Haus. Angesichts steigender Öl- und Gaspreise lohnt es sich, über alternative Energiequellen nachzudenken, die auf Dauer günstiger sind als fossile Brennstoffe. Eine Möglichkeit ist die Energiegewinnung mit Wärmepumpen.

Top