Optimierung

EnergiePartner Süd treten der EDNA-Initiative bei

Die EDNA-Initiative will die Geschäftsprozesse zwischen den Marktteilnehmern des liberalisierten Energiemarktes optimieren und einen reibungslosen Datenaustausch ermöglichen. Bisher nahmen nur Software-Hersteller an der Initiative teil, jetzt können auch Anwender des Energiedatenmanagements mitwirken.

Energieversorung© Gina Sanders / Fotolia.com

Die EDNA-Initiative öffnet sich nun auch für Anwender des Energiedatenmanagements. Bisher durften nur Hersteller entsprechender Softwaresysteme Mitglied werden. Ziel des Zusammenschluss ist es, die Geschäftsprozesse zwischen den Marktteilnehmern des liberalisierten Energiemarkts zu optimieren und zu rationalisieren.

Der Unternehmensverbund EnergiePartner Süd GmbH ist ein Anwender, der dieser Initiative im Februar dieses Jahres beitreten wird. Zu den Kernkompetenzen des Verbundes gehören Zählerfernauslesung und Energiedatenmanagement. "Durch den Beitritt zur EDNA-Initiative erhoffen wir uns Impulse, die zur Optimierung unseres EDM beitragen", erläutert Norbert Schmid, Geschäftsführer der EnergiePartner Süd. "Wir gehen davon aus, dass wir durch den Erfahrungsaustausch in den Arbeitskreisen der EDNA wichtige Erkenntnisse in unser EDM-Kompetenzzentrum in Friedrichshafen einfließen lassen und damit ein ausgereiftes Produkt anbieten können." Zudem will das Unternehmen die Automatisierung der Prozesse unter den Marktteilnehmern beschleunigen.

Top