Spende

EnergiePartner Süd spenden für Deutsche KinderKrebshilfe

Die EnergiePartner Süd, ein Zusammenschluss von sechs baden-württembergischen Stadtwerken, haben 1000 Euro an die Deutsche KinderKrebshilfe gespendet. Das Geld wurde im Rahmen der Messeauftritte auf der E-World energy & water, der ENKON und der Energy gesammelt. Besucher des Messtands konnten auf einem Rad in die Pedale treten und je Kilometer einen Euro einspielen.

Hochspannungsmasten© Günter Menzl / Fotolia.com

Die EnergiePartner Süd haben dieser Tage einen Scheck über 1000 Euro an die Bonner KinderKrebshilfe überreicht. Eingefahren wurde diese Summe mit einem Fahrrad, das während der Messeauftritte auf der E-World energy & water, der ENKON und der Energy in Hannover am Stand der EnergiePartner Süd aufgestellt war. Zahlreiche Besucher konnten ebenda für den guten Zweck "in die Pedale" treten, denn für jeden Kilometer, der auf dem Rücken des Drahtesels zurückgelegt wurde, spendeten die EnergiePartner einen Euro an die KinderKrebshilfe.

Peter Breuning, der im Auftrag der EnergiePartner den Scheck überreichte, bezeichnete die Spende als "kleinen Baustein, auf den wir und andere aufbauen können." Auch in Zukunft wollen die EnergiePartner Geld für die KinderKrebshilfe spenden. "Mit dieser Spende leisten die EnergiePartner Süd einen Beitrag, um eine der schlimmsten Krankheiten zu erforschen und zu bekämpfen", so Dr. Katrin Cooper, Bereichsleiterin Marketing der Deutschen Krebshilfe.

Die EnergiePartner Süd GmbH ist ein Zusammenschluss der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen, Mühlacker, Schwäbisch-Hall, Friedrichshafen, Ulm und Tübingen. Jeder Partner betreibt für den Verbund ein Kompetenzzentrum - unter anderem werden Dienstleistungen wie Zählerfernauslesung, Energiedatenmanagement und Portfoliomanagement angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Strompreise

    EnergiePartner Süd-Seminar: Brennpunkt Metering

    Energiedatenmanagement und Zählerfernauslesung - um diese Themen geht es in zwei Seminaren, die der Unternehmensverbund EnergiePartner Süd am 20. März in Ulm und am 15. Mai in Landau veranstaltet. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an die Geschäftskunden der EnergiePartner.

  • Hochspannungsleitung

    EnergiePartner Süd: Preisgünstiger Strom durch geschickten Handel an der Strombörse

    Vier Jahre gibt es den liberalisierten Strommarkt – vier Jahre alt ist auch die SüdWestStrom GmbH, eine der ersten Stromhandelskooperationen in Deutschland. Auch die EnergiePartner Süd – ein Zusammenschluss von sechs Stadtwerken im Ländle – profitiert nun vom Know-how der Tübinger, die mit sieben Experten den Strommarkt durchleuchten.

  • Stromtarife

    Zählerfernauslesung: Eine Frage der Wirtschaftlichkeit

    Ohne den Einsatz der Zählerfernauslesung, die den automatisierten und standardisierten Austausch von Messdaten ermöglicht, werden Energieversorgungsunternehmen in Zukunft nicht überlebensfähig sein. Eine komplette Dienstleistung in diesem Bereich bietet beispielsweise der Stadtwerke-Zusammenschluss EnergiePartner Süd an.

Top