Sanierung

Energiekonzern Eneco übernimmt Kölner Solaranlagenbauer

Der niederländische Energiekonzern Eneco übernimmt die Vermögenswerte des Kölner Solaranlagenbauers Ecostream Germany GmbH aus Köln. Über die Vertragsdetails haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart, wie der Insolvenzverwalter bei Ecostream, Christoph Niering am Montag mitteilte.

Strompreise© Andre Bonn / Fotolia.com

Köln (ddp-nrw/red) - Das Unternehmen hatte Mitte Juni Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. "Ich bin froh, dass wir in diesen wirtschaftlich turbulenten Zeiten so schnell eine sehr gute Lösung für Ecostream erzielen konnten", erklärte Niering. Er kann mit dieser Sanierung alle etwa 50 Arbeitsplätze sichern.

Ehemaliger Mutterkonzern insolvent

Ecostream Germany GmbH zählt zusammen der Econcern GmbH und Evelop Germany GmbH zu den drei Kölner Tochtergesellschaften der niederländischen Econcern-Gruppe. Alle drei hatten Mitte Juni Anträge auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Der niederländische Mutterkonzern ist bereits seit dem 27. Mai im Insolvenzverfahren.

Geschäftsfeld der Unternehmen wie des Mutterkonzerns sind regenerative Energien mit den Schwerpunkten Solartechnik und Windkraftanlagen. Nicht insolvent ist die vierte deutsche Tochtergesellschaft des Konzerns, die Ecofys Germany GmbH.

Umsatzeinbußen durch Wirtschaftskrise

2008 erwirtschafteten alle vier Gesellschaften in Deutschland mit etwa 120 Beschäftigten einen Jahresumsatz von 85 Millionen Euro. Die niederländische Konzernmutter hat weltweit 53 Niederlassungen in 20 Ländern und beschäftigt etwa 1200 Mitarbeiter.

Grund für den Insolvenzantrag der deutschen Gesellschaften war Zahlungsunfähigkeit, die zum Teil infolge der Insolvenz der Muttergesellschaft und zum Teil durch Umsatzeinbußen aufgrund der globalen Wirtschaftskrise entstanden ist.

Nach dem Verkauf von Ecostream sieht Niering auch gute Chancen, die anderen beiden Gesellschaften mit zusammen 25 Beschäftigten zu erhalten. Der Geschäftsbetrieb läuft auch in diesen Gesellschaften unverändert weiter.

Top